Krimitipps: Ähnliches Rezept, große Wirkung

Krimitipps : Ähnliches Rezept, große Wirkung

„Die Nacht des Zorns“ von der französischen Autorin und Archäologin Fred Vargas hat Suchtpotenzial.

Eine mysteriöse Sage, skurrile Figuren und Kommissar Adamsberg, der mit melancholischer Intuition düstere Fälle löst. Die Rezeptur der Krimis der französischen Autorin Fred Vargas ist immer ähnlich.

In „Die Nacht des Zorns“ (Aufbau, 454 Seiten, 10,99 Euro) bricht der „Wolkenschaufler“, wie Adamsberg beschrieben wird, in die Wälder der Nomandie auf. Lina, eine junge Frau aus Paris, hat nachts das „Wütende Heer“ gesehen. Diese mittelalterliche Sage kündigt Unheilvolles an – diesmal den Tod von vier Menschen. Vargas ist Archäologin und gräbt tief für ihre obskuren Geschichten. Achtung: Suchtgefahr!

(azu)
Mehr von Aachener Nachrichten