1. Kultur

Aachen: Bruckner in klanglicher Weiträumigkeit

Aachen : Bruckner in klanglicher Weiträumigkeit

„Bruckner in St. Nikolaus”: Die ungewöhnliche Liaison hat mittlerweile Tradition. Zum dritten Mal riefen Generalmusikdirektor Marcus R. Bosch und das Aachener Sinfonieorchester in das hallige Kirchenschiff.

Zum dritten Mal folgten so viele Bruckner-Pilger der Einladung, dass die diesmal nummerierten Plätze dem Ansturm kaum standhielten. Mit der 5. Sinfonie stellte sich Bosch der wohl schwierigsten Herausforderung im Rahmen des auf neun Teile angelegten Zyklus.

Dass Günter Wand dieses Werk erst im Alter von knapp 70 Jahren öffentlich zu dirigieren wagte, sollte jüngere Maestros nicht daran hindern, sich dieser Aufgabe in jugendlichen Jahren zu stellen. Und wenn auch Boschs Interpretation noch Raum für tiefere Einsichten in das merkwürdige Werk lässt, verdient die Aufführung hohen Respekt.