1. Kultur

London: „Brexit” neu in englischem Wörterbuch

London : „Brexit” neu in englischem Wörterbuch

Kaum ein halbes Jahr nach dem britischen Referendum zum EU-Austritt hat das Wort „Brexit” den Einzug in ein englisches Wörterbuch geschafft.

Die Zusammenziehung aus dem englischen Namen „Britain” für Großbritannien und dem Wort „exit” (Abgang) habe sich ungewöhnlich schnell etabliert, schreibt der Mitherausgeber des Oxford English Dictionary (OED) Craig Leyland auf der Webseite für das Wörterbuch.

Benutzt wurde „Brexit” demnach erstmals während der Schuldenkrise in Griechenland 2012 in Anlehnung an das Wort „Grexit” für einen möglichen Austritt des südeuropäischen Landes aus dem Euro-Raum. Auch wegen seiner wachsenden Bedeutung habe sich „Brexit” innerhalb von fünf Jahren zu einem „globalen Wort” entwickelt, das auf den Titelseiten ausländischer Zeitungen benutzt werde, so Leyland.

Das OED gilt als Standardwerk für die englische Sprache. Es veröffentlicht jedes Quartal eine Liste neuer Wörter.

(dpa)