1. Kultur

Kerkrade: Bombenalarm nach Selbstmord

Kerkrade : Bombenalarm nach Selbstmord

Bis in den späten Sonntagabend hinein war die Holzstraat in Kerkrade nach dem Selbstmord eines 53-Jährigen gesperrt. Die Polizei hatte das Bombenräumkommando eingeschaltet, nachdem sie in der Jacke des Toten eine Granate gefunden hatte und weiteres explosives Material vermutete.

Schlussendlich entdeckten die Experten eine weitere Handgranate, die aber wie die erste ein Dummy war. Allerdings sahen beide täuschend echt aus. Anhand der Papiere konnte die Polizei dann das Opfer identifizieren. Es handelte sich um einen Niederländer, der im belgischen Seraing südlich von Lüttich wohnte.