1. Kultur

Köln/Aachen: „Bioriver” hat noch gut Wasser

Köln/Aachen : „Bioriver” hat noch gut Wasser

Zu den vier wichtigsten deutschen Biotechnologie-Regionen zählt die renommierte Unternehmensberatung Ernst & Young die im vergangenen Jahr gegründete Initiative „BioRiver”.

Sie vereint die Standorte Aachen, Jülich, Köln, Bonn und Düsseldorf zu einer Bioregion und erreiche auf diese Weise eine „kritische Masse”, um mit anderen deutschen Regionen wie München-Martinsried, dem Rhein-Neckar-Dreieck mit Heidelberg, Mannheim und Darmstadt oder Berlin-Brandenburg zu konkurrieren.

Ernst & Young stellte in den Räumen der Industrie- und Handelskammer zu Köln den fünften deutschen Biotechnologie-Report 2004 vor. Die Unternehmensberatung verglich in ihrer Interpretation die neue Bioregion „BioRiver” mit ihren Mitbewerbern. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Zwar macht die Konsolidierung der Branche auch vor BioRiver nicht halt, aber die Mehrheit der Unternehmen - aktuell geht Ernst & Young von 28 aus - konnte sich behaupten. Die Zahl verringerte sich gegenüber dem Vorjahr lediglich um ein Unternehmen.

In der Region sind knapp zwei Drittel der Firmen auf Gebieten außerhalb der Medikamentenentwicklung tätig. Beispielsweise spielen die Entwicklung von Forschungswerkzeugen, Diagnostika, Feinchemikalien und moderne biotechnische Prozessentwicklung eine größere Rolle - im Unterschied zum Rhein-Neckar-Dreieck oder München-Martinsried, wo rund 50 Prozent der Unternehmen auf Arzneimittelentwicklung fokussiert sind.

In BioRiver setzen die Wirkstoffentwickler zudem andere Akzente: Wesentlich stärker als in anderen Regionen bauen die Unternehmen auf gentechnisch hergestellte Eiweiße, um etwa Krebs oder Erkrankungen des Zentralen Nervensystems zu therapieren. Auch wenn es zahlenmäßig weniger Unternehmen sind als anderswo - erste Erfolge liegen vor. So befindet sich beispielsweise ein Wirkstoff zur Schlaganfall-Therapie der Aachener Firma Paion in der klinischen Phase II.

In der Region Aachen unterstützen besonders die RWTH, die AGIT; die Industrie- und Handelskammer sowie die lokale Brancheninitiative LifeTec Aachen-Jülich die Zugehörigkeit zu der rheinländischen Initiative. BioRiver wird sich im nächsten Monat auf der BIO in San Francisco, der weltgrößten Biotechnologie-Messe, als Bioregion vorstellen.