1. Kultur

Goch/Shanghai: Beethoven im Reisegepäck nach China

Goch/Shanghai : Beethoven im Reisegepäck nach China

Seit 30 Jahren unterhalten die Bundesrepublik Deutschland und die Volksrepublik China diplomatische Beziehungen. Zur Feier dieses Jubiläums hat das Landesjugend-Kammerorchester NRW (LJKO) eine Konzertreise durch China unternommen.

In sieben Konzerten begeisterte es rund 10 000 Zuhörer im Reich der Mitte.

Dabei sind die 45 jungen Musiker, hochbegabte Studenten zwischen 18 und 25 Jahren, nicht nur in den Metropolen Beijing und Shanghai aufgetreten, sondern auch in der Provinz aufgetreten: In der südchinesischen Provinzhauptstadt Nanning (4 Millionen Einwohner) waren sie das erste europäische Ensemble und im kleineren Liu-zhou (1,5 Millionen Einwohner) sogar das erste Symphonieorchester überhaupt.

Gut drei Jahrzehnte nach der Kulturrevolution, die China eine Abschottung gegen alles Fremde gebracht hatte, war überall der große Wunsch zu spüren, möglichst viel über westliche Kultur und das „Mutterland der Musik” - Deutschland - zu erfahren.

Mit Beethovens 7. Sinfonie und dem Violinkonzert von Mendelssohn hatte das Orchester zwei in China bekannte und beliebte Werke im Gepäck.

Die junge, in Düsseldorf ausgebildete Geigerin Karina Buschinger und das von dem Litauer Modestas Pitrenas (28) geleitete LJKO wurden in allen Konzerten begeistert gefeiert.

Ganz entgegen jeder chinesischen Zurückhaltung gab es regelmäßig Standing Ovations. Zum Tourneeabschluss haben die Musiker ihrem Dirigenten eine chinesische Kniegeige, Er-Hu, geschenkt.

Jetzt ist eine CD beim Förderkreis Landesjugendorchester erhältlich (02823/973210), die der WDR mit dem Tourneeprogramm der jungen Musiker produziert hat.