1. Kultur

Heinsberg: Abschied von Wilhelm Willms in Heinsberg

Heinsberg : Abschied von Wilhelm Willms in Heinsberg

Seine Lieder singen unzählige Besucher von Gottesdiensten, Kirchentagen oder ähnlichen Anlässen - wahrscheinlich meist, ohne zu wissen, dass sie von ihm stammen. Wilhelm Willms verfasste rund 250 geistliche Lieder.

Eines der bekanntesten dürfte der Kanon „Der Himmel geht über allen auf” sein, eine Kooperation mit Peter Janssens, der viele seiner Texte vertonte.

Willms starb am 25. Dezember im Alter von 72 Jahren. Die Totenvesper für den Priester und Autor wird an diesem Montag um 19 Uhr in der Propsteikirche St. Gangolf in Heinsberg gehalten.

Das Auferstehungsamt folgt dort am Donnerstag, 2. Januar, um 14 Uhr (anschließend Beerdigung).

Willms, am 4. November 1930 in Linnich-Rurdorf geboren, wurde 1957 in Aachen zum Priester geweiht. Er war unter anderem als Pfarrer und Propst von St. Gangolf in Heinsberg tätig.

Als Schriftsteller machte er sich im ganzen deutschsprachigen Raum mit zahlreichen Büchern und Texten einen Namen. Besondere Popularität erlangte er dabei als Texter von religiösen Musicals wie „Ave Eva” oder „Franz von Assisi”, die in Zusammenarbeit mit Peter Janssens entstanden.

Sie sorgten durch kraftvolle Bildsprache und verschachtelt rhythmische Arrangements für Aufsehen und wurden vielfach aufgeführt.