Aachen: Aachener Bachtage: Musik ganz im Zeichen des Luther-Jahres

Aachen : Aachener Bachtage: Musik ganz im Zeichen des Luther-Jahres

Im Jahr des Reformationsjubiläums stehen — natürlich — auch die 44. Aachener Bachtage im Zeichen Luthers. Wie im vergangenen Jahr nennt der künstlerische Leiter und Kantor der Annakirche, Georg Hage, das Programm „Mit Bach zu Luther“.

Allerdings wird nach dem Auftakt 2016 nun das Finale begangen. Musikgeschichtlich spannt Hage dabei einen Bogen von Musik zu Zeiten Luthers bis in die Gegenwart. Wiewohl Martin Luther selbst gesungen und Laute gespielt haben mag, können die Besucher des Konzertes „Luthers Laute“ mit einem der derzeit bekanntesten deutschen Countertenöre, Franz Vitzthum sowie Julian Behr an der Laute am 5. November in der Annakirche erleben. Vorgetragen werden Lieder von Luther selbst, aber auch von Komponisten seiner Zeit, mit denen Luther in Verbindung stand, wie Josquin Desprez, Arnold Schlick oder Ludwig Senfl.

Beim ersten Chorkonzert am 12. November mit dem Kammerchor des Aachener Bachvereins sowie dem Spezialensemble für Alte Musik „arcipelago“ in der Kirche St. Michael in der Jesuitenstraße steht wiederum ein Werk auf dem Programm, das Heinrich Schütz anlässlich des 100-jährigen Reformationsjubiläums zumindest begon-nen hatte: Psalmen Davids.

100 Jahre nach Schütz wirkt Johann Sebastian Bach und hat dabei Luther und seine Bibelübersetzung stets vor Augen. Kaum ein anderer Komponist hat sich so der musikalischen Verkündigung der Luther-Bibel gewidmet wie Bach. Dennoch denkt auch Bach — ganz pragmatisch — ökumenisch, wenn er den Messtext 1733 als Geschenk für seinen katholischen Landesherrn in der Missa h-Moll vertont. Hage ergänzt die rund einstündige Urfassung der Missa h-Moll mit einer ebenfalls rund einstündigen Vertonung von Luthers Credo-Lied von Enjott Schneider. Der Bachverein wird Schneiders Werk beim zweiten Chorkonzert am 26. November in St. Michael in der Gesamtheit erstaufführen.

Am 18. November gastiert zum dritten Mal das Jazz-Ensemble „Blue Note Bach“ mit seinem vielsagenden Programm „Ohne Luther kein Bach“ in der Annakirche. Karten für alle Konzerte gibt es beim Kundenservice des Medienhauses im Elisenbrunnen.

Mehr von Aachener Nachrichten