1. Kultur

Aachen: 4. Kammerkonzert mit französischen Meistern

Aachen : 4. Kammerkonzert mit französischen Meistern

„Ein Land im musikalischen Porträt” könnte man das 4. Kammerkonzert am Sonntag im Spiegelfoyer des Großen Hauses im Theater Aachen auch betiteln.

Mit bekannten und unbekannten Werken französischer Meister beschließen die Mitglieder des Sinfonieorchester Aachen die so beliebte Kammermusikreihe. Den Anfang macht der heutzutage wenig bekannte französischstämmige Charles Martin Loeffler.

Zu hören sind seine vier Poems op. 5 für Mezzosopran, Viola und Klavier. Von der gleichen, wiewohl ungewöhnlichen Besetzung ist auch Charles Gounods „Evening Song”.

Andrew Simpson, der Koordinator der Musikreihe freut sich darauf, zwei neue Gesichter begrüßen zu können: die Mezzosopranistin Judith Berning und die Harfenistin Stana Beißwänger. Letztere wirkt mit in der Sonate für Flöte, Viola und Harfe von Debussy.

Den abrundenden Schluss setzt das erste Klavierquartett c-moll op. 15 von Gabriele Fauré. Zwei Punkte führt Simpson als bestimmend für das Programm an: Alle Komponisten stammen aus einer Periode, und ihre Musik atmet den Geist des Impressionismus.

Weitere Mitwirkende sind Matthias Schmidt (Flöte), Alexis Vincent (Violine), Andrew Simpson (Viola), Eberhard Beißwänger (Violoncello) und Marianne Reiser (Klavier).