1. Kultur

Düsseldorf: 200 000. Besucherin in der Schau „Bonjour Russland” registriert

Düsseldorf : 200 000. Besucherin in der Schau „Bonjour Russland” registriert

In der Ausstellung „Bonjour Russland” im Düsseldorfer museum kunst palast ist am Donnerstag die 200.000. Besucherin registriert worden.

Als Jubiläumsgast erhielt die 57-jährige Lehrerin Gabriele Fischer aus Speyer nach Museumsangaben einen Präsentkorb, der unter anderem mit einem Ausstellungskatalog und einem Ausstellungskalender bestückt war.

Die Schau „Bonjour Russland” zeigt seit 15. September rund 120 Werke aus dem Bestand von vier großen russischen Museen in St. Petersburg und Moskau. Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Russlands Präsident Wladimir Putin.

Die Schau konzentriert sich auf die Jahre 1870 bis 1925. Das Spektrum der Kunstrichtungen reicht von Werken des russischen Realismus über Kubo-Futurismus bis zu abstrakten Arbeiten.

Zu sehen sind unter anderem das Bild „Gitarre und Violine” von Pablo Picasso, „Komposition No. 7” von Wassily Kandinsky, „Der Tanz” von Henri Matisse und das Triptychon „Schwarzes Kreuz, Schwarzer Kreis und Schwarzes Quadrat” von Kasimir Malewitsch.

Bis 6. Januar 2008 ist die Ausstellung täglich von 10.00 bis 22.00 Uhr (Silvester bis 18.00 Uhr) geöffnet. Am 5. Januar heißt es „Au revoir Russland” mit einer russischen Nacht, die bis Mitternacht dauert und neben russischer Musik eine Wodka-Bar und russische Spezialitäten für die Besucher bietet.

Die Schau ist nach Museumsangaben schon jetzt die besucherstärkste Ausstellung seit Gründung der Stiftung. Sie verzeichnete bis 27. Dezember 3400 gebuchte Führungen, 14.500 verkaufte Kataloge und 2600 verkaufte Ausstellungsposter.