Hückelhoven-Ratheim: Künstler-Gruppe „Vier im Kreis” stellt im Alten Rathaus aus

Hückelhoven-Ratheim: Künstler-Gruppe „Vier im Kreis” stellt im Alten Rathaus aus

„Vier im Kreis”, das sind die Künstlerinnen Beate Königs, Sabine Koldeweyh, Katia Inkiova-Kersten und Eva-Stefanie Mosburger-Dalz, die sich kurzerhand zu einer Künstlerinnengruppe im Kreis Heinsberg zusammengeschlossen haben.

Einmal im Jahr laden sie zu einer gemeinsamen Ausstellung zu einem Thema ein, das jede auf ihre Weise bearbeitet hat. Am Freitag, 14. Mai, eröffnet das Kleeblatt im Alten Rathaus Ratheim um 19 die Ausstellung „Randzonen”.

Katia Inkiova-Kersten hat sich mit den Randzonen der Wahrnehmung sowie den Grenzen in unseren Gefühlen, die wir überspringen oder ausblenden wollen beschäftigt. Sie legt das Thema als Gebiet der Überschneidungen aus.

Beate Königs bearbeitet das Thema ebenfalls auf persönliche Weise, untersucht Gleichzeitigkeiten und Unterscheidungen in der eigenen Wirklichkeit.

Sabine Koldeweyh hat sich die Überlagerung sexueller Phantasien und Träume in ihrer Verquickung von bewusst und unbewusst als Thema vorgenommen. Traumbilder, Reproduktion von Klischees und Ängste, Wünsche und Zuschreibungen rund um das Thema Sexualität und Norm bilden die Ausgangspunkte für ihre Arbeiten.

Eva-Stefanie Mosburger-Dalz hat zum Thema Randzonen über die Oper Peter Grimes gearbeitet. Schwerpunkt ist der Mensch in einer engen Gesellschaft, die vergeblich die Schieflagen, das Elend und die Ausgrenzung bekämpft, die sie selbst noch bei diesem Versuch, sie zu beseitigen, erzeugt.

Die Ausstellung im Alten Rathaus ist am Freitag, 14. Mai, von 19 bis 21 Uhr, am Samstag, 15. Mai, von 14 bis 18 Uhr und am Sonntag, 16. Mai von 11 bis 18 Uhr geöffnet.