Kreis Düren: Kreisbauernschaft geht in die Offensive

Kreis Düren: Kreisbauernschaft geht in die Offensive

Die Landwirte gehen in die Offensive: An der bundesweiten Kampagne „Arbeit mit Leidenschaft - die deutschen Bauern” wird sich auch die Kreisbauernschaft Düren beteiligen. „Wir wollen offen und ehrlich über die Leistungen unserer Bauernfamilien und über den Wert der europäischen Agrarpolitik informieren”, zeigt Erich Gussen als Kreisbauernvorsitzender die Zielrichtung auf.

Die Landwirte hoffen, dass die anstehende Reform der gemeinsamen Agrarpolitik ihre Positionen nicht zum Nachteil ändern. „Ziel muss es sein, die Versorgung der Bevölkerung mit Nahrungsmitteln sicherzustellen und die Einkommen der Landwirte zu sichern”, sagt Gussen verweist darauf, dass die Bevölkerung häufig nicht weiß, was die Landwirtschaft leistet.

„Heimische Produkte in einmaliger Qualität”

Nicht nur die Landwirte und ihe Familien sieht Gussen als Gewinner der EU-Politik. Auf der Gewinnerseite seien auch die Verbraucher, die „aus dem Vollen schöpfen und eine Vielzahl heimischer Produkte in einmaliger Qualität vertrauen können”. Die Bauern seien es, die die Kulturlandschaften pflegen und prägen. „Wir Bauern fangen die Sonne ein und tragen mit der Erzeugung der erneuerbaren Energien zum Klimaschutz bei”.

Mit der bundesweiten Aktion, über die Großplakate informieren, wollen die Landwirte auch auf ihre Bedeutung als Wirtschafts-faktor hinweisen. Was den Landwirten allerdings Sorgen macht ist der globale Wettbewerb. „Die Preise auf den Weltmärkten honorieren nicht die Leistungen; deshalb brauchen wir einen starken Agrarhaushalt”, so die Hoffnungen der Landwirte im Kreis. Deshalb müssten auch international die Standards gelten, denen sich die deutschen Landwirte unterwerfen.

Und noch eines ist den Landwirten wichtig: Auf jedem dritten Hektar in Deutschland werden Umweltprogramme durchgeführt. Der Landwirt als Landschaftspfleger; in dieser Kombination gibt es das nach Angaben der Kreisbauernschaft nur in Deutschland. Und am Rande lassen die Vertreter der Landwirte auch wissen, „dass weniger Bürokratie uns die Arbeit erleichtern würde”.

Die Großplakate, die verschiedene Motive der Ernte und Kinder zeigen, werden Ende Juni für zehn Tage an Stallgebäuden und am Straßenrand angebracht. Auch in den Geschäftsstellen der Sparkasse Düren werden die Plakate aufgestellt.