Kreis Heinsberg: Kontaktbörse für Existenzgründer und Unternehmer

Kreis Heinsberg: Kontaktbörse für Existenzgründer und Unternehmer

Strahlende Gesichter und guter Besuch: besser konnte sich die jüngste Auflage des „GründerFoyers” in Übach-Palenberg kaum präsentieren.

Übach-Palenbergs Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch als „Hausherr” freute sich, dass die Gründerinitiative bereits zum zweiten Mal in einem Halbjahr in der Stadt mit den zwei Herzen Halt machte. Das CMC sah Jungnitsch in diesem Zusammenhang als den perfekten Rahmen für Veranstaltungen dieser Art an.

„Wir etablieren uns mehr und mehr als aufstrebender Wirtschaftsstandort, und neue Unternehmen sind in Übach-Palenberg jederzeit herzlich willkommen und werden nach allen Regeln der Kunst durch die Verwaltung unterstützt”, machte der Verwaltungschef Werbung in eigener Sache.

Gastgeber Michael F. Bayer von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Aachen sah noch mehr in diesem Foyer. Als Forum und Kontaktbörse für Existenzgründer und Jungunternehmer gedacht, bot das Angebot des inzwischen 46. „GründerFoyers” im Konferenzraum des Carolus-Magnus-Centrums an der Carlstraße 50 viel Raum und viele Möglichkeiten zur Diskussion und zum Austausch.

Unter dem Titel „Sie gründen - wir finanzieren: Förderprogramme für Existenzgründer” gab Claudia Brendt, Direktorin des Beratungscenters Rheinland der NRW.Bank, Düsseldorf, einen kurzen Überblick zum Thema Finanzierung und Förderung von Existenzgründern. In einem weiteren Impulsvortrag beschrieb Dr. Anja Rütten, Diplom-Dolmetscherin aus Wassenberg, sehr anschaulich und anhand vieler Beispiele aus dem täglichen Erleben im Gründen ihren Weg in die Selbstständigkeit und ihre Erfahrungen als Freiberuflerin.

Im informellen Teil gab es gute Gespräche und über die Visitenkartenbörse die Möglichkeit, direkt an diesem Abend neue Geschäftskontakte zu knüpfen. Darüber hinaus standen Gründungsberater und weitere Experten für Fragen zum Thema Existenzgründung zur Verfügung.