Erkelenz: „Königin der Tulpen” härter und lustiger als schweigende Kühe

Erkelenz: „Königin der Tulpen” härter und lustiger als schweigende Kühe

Genau neun Monate hat Christian Macharski bis zur Geburt seines zweiten schriftstellerischen Kindes gebraucht. Nun stellt er mit „Die Königin der Tulpen” seinen zweiten Dorfkrimi vor, der wie „Das Schweigen der Kühe” im romantisch-idyllischen Saffelen spielt.

Selbstverständlich sind auch die Hauptfiguren, mit Hastenraths Will an der Spitze, die gleichen, wie Macharski, ein Teil des Rurtal Trios, sagt. Der neue Krimi sei, so der Autor in einer Selbstbewertung, „noch spannender, noch härter, noch lustiger” als das Erstlingswerk.

Der 40-jährige Macharski, der als Kabarettist, Kolumnist und Textschreiber tätig ist, meint, in diesem Buch eine „wunderbare Mischung aus aberwitzigem Humor und atemloser Spannung” bieten zu können. Dass dabei das Saffelener Dorfleben mit all seinen kauzigen Facetten nicht zu kurz kommt, davon kann der Leser getrost ausgehen. Er kann das Buch ab sofort im Buchhandel erwerben. Er kann sich aber auch ein Bild von Macharski und dem „Tulpen-Krimi” machen, wenn sich der Autor ab November in seiner Lese-Show an diversen Orten der Region vorstellt.

Mehr von Aachener Nachrichten