Klimaaktivisten wollen gegen Kraftwerk protestieren

Fahrraddemo : Klimaaktivisten wollen gegen Datteln 4 protestieren

Seit einigen Wochen ist das Kraftwerk Datteln 4 am Netz - und es sorgt noch immer für Unmut. Klimaaktivisten wollen sich am Wochenende aufs Fahrrad schwingen.

Mit einer Fahrraddemo wollen Klimaaktivisten am Sonntag gegen das umstrittene Steinkohlekraftwerk Datteln 4 protestieren. Aufgerufen hat unter anderem eine Ortsgruppe der Klimabewegung Fridays for Future. Die Demonstrierenden wollen ab mittags von verschiedenen Orten aus - darunter Dortmund und Recklinghausen - nach Datteln fahren, um ihren Unmut über die Kohlepolitik der Bundesregierung zu äußern.

Um 15 Uhr wollen sich die Gruppen am Neumarkt in Datteln treffen, um von dort aus das Kraftwerk zu umfahren. Das Kraftwerk Datteln 4 war Ende Mai unter Protesten ans Netz gegangen.

Das Steinkohlekraftwerk im nördlichen Ruhrgebiet ist zum Symbol der Auseinandersetzung um die Energie- und Umweltpolitik in Deutschland geworden. Die von der Bundesregierung eingesetzte Kohlekommission hatte empfohlen, für bereits gebaute, aber noch nicht im Betrieb befindliche Kraftwerke eine Verhandlungslösung zu suchen, um sie nicht in Betrieb zu nehmen.

Umweltverbände sehen deshalb im Ja der Bundesregierung zu Datteln 4 einen Verstoß gegen die Beschlüsse der Kommission. Bundesregierung und NRW-Landesregierung betonen, dass im Gegenzug für Datteln 4 ältere Steinkohlekraftwerke abgeschaltet werden. Dadurch würden die zusätzlichen Kohlendioxid-Emissionen von Datteln 4 kompensiert.

(dpa)