Wegberg-Beeck: Kinder säen Flachs wie in alten Zeiten

Wegberg-Beeck: Kinder säen Flachs wie in alten Zeiten

Von der Flachsaussaat bis zum fertigen Leinentuch - Beecker Grundschüler beschäftigen sich intensiv mit diesem heimatkundlichen Thema. Sie sehen alles und erleben alles.

Jetzt startete das Projekt mit der Aussaat des Flachses am „hongeschte Daach” in Felderhof. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 3a und 3b waren mit ihren Lehrerinnen angerückt und säeten den Flachs wie die Vorfahren von Hand aus.

„Somit bleibt die alte Flachskultur lebendig”, freut sich Heinz Gerichhausen, Vorsitzender des Heimatvereins Beeck. Er verweist auf den schönen Brauch, an alte Kulturen zu erinnern. Die Kinder werden den Flachs nach der Aussaat im Auge behalten, ihn pflegen und jähten.

Bei der Verarbeitung werden sie ebenfalls mit dabei sein und erleben, wie der Flachs den Besuchern des Flachsmuseums als Demonstrationsmaterial dient oder beim Flachsmarkt Ende September eingesetzt wird. Die Kinder waren schon bei der Aussaat mit Begeisterung bei der Sache.