Kreis Düren: Keine herausragenden Einsätze in der Mainacht

Kreis Düren: Keine herausragenden Einsätze in der Mainacht

Die Mainacht im Kreis Düren ist zwar nicht ruhig, aber ohne besondere Vorkommnisse für die Dürener Polizei verlaufen.

Insgesamt wurden in der Zeit von 20 bis 7 Uhr 106 Einsätze bei der Einsatzleitstelle gemeldet. Davon hatten 42 Einsätze direkten Bezug zu Maifeierlichkeiten.

Bei den Einsatzanlässen handelte es sich überwiegend um Ruhestörungen und randalierende Personen. In acht Fällen wurden die Beamten zu Körperverletzungen gerufen, neun mal war der Grund eine festgestellte Sachbeschädigung.

Für einen 46 jährigen Mann aus Nideggen endete die Mainacht gegen 10:30 Uhr dann schließlich noch im Polizeigewahrsam. Der stark alkoholisierte Mann, der offenbar die Maijugend unterstützen wollte, randalierte auf dem Nideggener Marktplatz und gab auch bei Eintreffen der Polizei keine Ruhe.

Als er dann auch noch die Beamten beschimpfte und keine Einsicht zeigte, wurde er zur Ausnüchterung ins Polizeigewahrsam gebracht. Zudem erwartet ihn eine Strafanzeige wegen Beleidigung.

Mehr von Aachener Nachrichten