Aachen: Worauf freuen sich jetzt viele?

Aachen: Worauf freuen sich jetzt viele?

Darauf haben sich schon sehr viele lange gefreut: Heute werden in Aachen die Ausstellungen zum Karlsjubiläum offiziell eröffnet. Vor 1200 Jahren ist Kaiser Karl in Aachen gestorben. Das hat man zum Anlass genommen, um an sein Leben und Wirken zu erinnern.

Das geschieht unter anderem mit drei großen Ausstellungen. Sie heißen: „Orte der Macht“, „Karls Kunst“ und „Verlorene Schätze“. Alle zusammen heißen sie „Karl der Große. Macht. Kunst. Schätze.“ Die Ausstellungen finden in der Domschatzkammer, im Krönungssaal des Aachener Rathauses und in einem ganz neuen Museum statt. Das neue Museum heißt Centre Charlemagne und ist auf dem Katschhof, gleich gegenüber der Domsingschule.

lufomja5 08.01.2014 Ludwig Forum, lufo

Ab morgen, also Freitag, können die Ausstellungen zum ersten Mal besichtigt werden. Aber vorher gibt es natürlich eine Eröffnungsfeier. Sie findet heute Nachmittag ab 17 Uhr auf dem Katschhof statt. Der wichtigste Mann in Deutschland, das ist der Bundespräsident — er steht in der Rangliste vor dem Bundestagspräsidenten und der Bundeskanzlerin — wird die Karlsjubiläumsausstellungen eröffnen.

Kater Karlo:

Dass der Bundespräsident, er heißt Joachim Gauck, zur Eröffnung kommt, zeigt, wie bedeutend das Karlsjubiläum nicht nur für Aachen ist. Wer möchte, kann sicher als Zaungast etwas von der Eröffnungsstimmung mitbekommen. Die Veranstaltung selber ist nur für eingeladene Gäste. Das kennt Ihr auch von großen Familienfesten bei Euch zu Hause. Wenn es da keine festen Einladungen geben würde, könnte es schnell chaotisch werden.

lufomja5 08.01.2014 Ludwig Forum, lufo

Wenn es regnen sollte, findet die Eröffnung übrigens nicht draußen auf dem Katschhof, sondern im Krönungssaal statt. Für Kinder gibt es bei den Ausstellungen, die bis zum 21. September laufen, auch schöne Angebote. Die Stadt Aachen hat alles im Internet auf der Seite www.karldergrosse2014.de zusammengefasst.

lufomja5 08.01.2014 Ludwig Forum, lufo