Aachen: Wohin reist Papst Franziskus?

Aachen: Wohin reist Papst Franziskus?

Papst Franziskus besucht gerne die Menschen in weit entfernten Ländern. In der kommenden Woche wird er nach Südkorea in Asien fliegen. Am Mittwoch, 13. August, wird der Papst am Nachmittag auf dem römischen Flughafen Fiumicino in den Flieger steigen.

Am Tag darauf, dem 14. August, beginnt in der Hauptstadt von Südkorea, in Seoul, sein offizielles Besuchsprogramm. Der Papst wird bis zum 18. August in Südkorea sein.

Auf einige Termine freut sich Papst Franziskus ganz besonders. Es sind die Treffen mit Jugendlichen während des sechsten asiatischen Jugendtreffens.

Wie bei der ersten Reise

Auch bei seiner ersten Reise als Papst ins Ausland hatte Franziskus viele junge Menschen getroffen. Es war seine Reise zum Weltjugendtag in Rio de Janeiro. Das ist etwas mehr als ein Jahr her. Bei der Abschlussmesse des Weltjugendtages in Rio feierten drei Millionen junge Leute mit dem Papst und hörten seinen Worten aufmerksam zu.

Vielleicht sind am Freitag, dem 15. August, ja auch so viele Jugendliche bei der Papstmesse mit dabei. Die Messe hat einen schönen Namen. Sie heißt Mariä-Himmelfahrt-Messe. Denn am 15. August ist Mariä-Himmelfahrtstag. In manchen Ländern — auch in Bayern und im Saarland — ist er ein Feiertag. Und an diesem Tag feiert der Papst im WM-Stadion von Daejeon die Jugendmesse. Abends trifft er sich noch im Wallfahrtsort Solmoe mit Jugendlichen. Dort wird er eine Ansprache an sie richten.

Auch ein anderer Termin ist dem Papst sehr wichtig. Am 16. August, also am kommenden Samstag, will Franziskus Menschen selig sprechen. Es sind 124 Leute, die als Märtyrer gestorben sind.

Außerdem wird der Papst natürlich wichtige Politiker treffen. Aber auch Menschen, denen es im Leben nicht so gut geht. Das liegt ihm immer ganz besonders am Herzen.

Der Papst findet es sehr wichtig, nach Asien zu reisen. Denn dort will er für die katholische Kirche werben. Sehr wenige Menschen in Asien sind katholisch getauft, nur drei Prozent. Der Papst will den Katholiken mit seinem Besuch den Rücken stärken. Deshalb hat er übrigens auch schon die nächste Reise nach Asien geplant.

Im Januar 2015 will Papst Franziskus nach Sri Lanka und auf die Philippinen fliegen. Sein Vorgänger Papst Benedikt XVI. hatte es nicht geschafft, nach Asien zu fliegen. Vielleicht hatte er sich das gesundheitlich nicht mehr zugetraut.