Gangneung: Wo sind bald Olympische Spiele?

Gangneung : Wo sind bald Olympische Spiele?

Noch wird im Olympiapark gehämmert, gebohrt und gesägt. Bis zum 9. Februar muss alles fertig sein. Dann beginnen in Südkorea in Asien die Olympischen Winterspiele. Die Sportanlagen im Olympia-Park sind fertig. Doch drum herum wird noch gebaut.

So entsteht zum Beispiel ein Einkaufszentrum, in dem Olympia-Andenken verkauft werden. Außerdem soll es ein großes Restaurantzelt geben, in dem die Zuschauer in den Pausen essen können.

Die berühmten Sportwettkämpfe sind nach der kleinen Stadt Pyeongchang benannt. In dem Ort selbst werden keine Wettbewerbe ausgetragen. Die Sportstätten sind eher in den umliegenden Bergen oder an der nahegelegenen Küste in der Stadt Gangneung.

Gangneung liegt an der Nordostküste des Landes. Hier wurde extra für die Winterspiele ein neuer Bahnhof gebaut. Schon jetzt kommen viele Menschen aus der Hauptstadt Seoul am neuen Bahnhof von Gangneung an. Neuerdings fahren schnellere Züge zwischen den beiden Städten hin und her, man braucht nur noch zwei Stunden. Manche Menschen machen sich aber Sorgen — zum Beispiel darüber, dass es sehr teuer werden könnte, die Olympia-Anlagen nach den Winterspielen zu erhalten.

Da Gangneung am Meer liegt, ist es schon länger als Ausflugsziel beliebt. Doch jetzt bereitet sich die Stadt auf noch mehr Besucher vor. Nur etwas mehr als einen Kilometer vom Strand entfernt liegt der Olympiapark mit vier großen Sporthallen. Etwa eine halbe Stunde mit dem Auto von Gangneung entfernt liegt ein Dorf, das Alpensia genannt wird. Es wurde extra für den Wintersport errichtet. Dort liegen das Ski-Stadion, die Schanzen, die Biathlon-Arena und die Eisbahn dicht beieinander. Die Piste für die Rennfahrer ist etwas weiter weg von Alpensia. Dort kommt man nur mit dem Auto oder Bus hin. Bald werden sich auch hier die besten Wintersportler der Welt tummeln. Und dann geht es wieder um die heiß begehrten Medaillen.

(red)
Mehr von Aachener Nachrichten