1. Karlo Clever

Duisburg: Wie entsteht eigentlich ein Stau?

Duisburg : Wie entsteht eigentlich ein Stau?

Dicht hintereinander stehen die Autos auf der Autobahn. Es geht nicht mehr voran. Nur hin und wieder rollen sie langsam weiter. Wer in einen Stau gerät, der kann nur abwarten. Manchmal ist das ärgerlich, etwa wenn man schnell in die Ferien will.

Doch wie entsteht eigentlich ein Stau auf der Straße? Das weiß Michael Schreckenberg. Er forscht zum Verkehr. „Für einen Stau kann es sehr viele verschiedene Ursachen geben“, sagt er. Der häufigste Grund ist: Die Straße ist zu voll — also überlastet.

„Das passiert immer dann, wenn sehr viele Menschen auf einer Strecke zur gleichen Zeit in dieselbe Richtung unterwegs sind“, sagt der Experte. Etwa zum Beginn der Osterferien und wieder am Ende.

„Auf eine Straße passen nicht unendlich viele Autos“, erklärt der Fachmann. Wenn zu viele dort fahren wollen, dann behindern sie sich. Wissenschaftler haben sogar ausgerechnet, ab wann eine Autobahn überlastet ist: „Wir gehen davon aus, dass der Verkehr nicht mehr gut fließt, wenn 1200 bis 1500 Autos pro Stunde pro Spur unterwegs sind“, sagt Michael Schreckenberg.

Wenn dann auf einer so vollen Straße ein Fahrer bremsen muss, kann sich ein Stau entwickeln. Das passiert meist an ganz bestimmten Stellen: Schwierig wird es häufig an Auffahrten zu einer Autobahn, Steigungen und Baustellen.

„Oft entsteht ein Stau wie aus dem Nichts, wenn einige Fahrer plötzlich stark bremsen“, sagt der Experte.

Vielleicht hat jemand einen Moment nicht auf die Straße geachtet, weil er den Radiosender verstellt hat. Er merkt nicht sofort, dass die Autos vor ihm plötzlich langsamer fahren. Nun muss er bremsen, damit er nicht in das Auto vor ihm hineinfährt. Das hat Folgen: Auch die Autos dahinter müssen nun viel langsamer werden, um einen Unfall zu verhindern. So entsteht eine Art Band, das sich mit jedem Bremsen zusammenzieht: bis jemand ganz anhalten muss! Auf einer vollen Straße wird das schnell zum Stau. „Wir sprechen bei so etwas von einer Stauwelle“, sagt der Experte.

Auch schlechtes Wetter kann einen Stau verursachen. Wenn es zum Beispiel stark regnet oder es sehr nebelig ist, können die Autofahrer nicht so schnell fahren wie sonst. Falls dann jemand plötzlich stark abbremsen muss, kann sich auch daraus plötzlich ein Stau entwickeln.

(dpa)