1. Karlo Clever

Aachen: Was macht die EU-Kommission?

Aachen : Was macht die EU-Kommission?

Bei der Europäischen Union, der EU, kann man leicht den Überblick verlieren. Denn schließlich sind 28 Länder Mitglieder. Und es gibt verschiedene Einrichtungen, sogenannte politische Organe, mit unterschiedlichen Kompetenzen.

Die EU-Kommission ist ein solches Organ. Am Mittwoch ist sie vom Europaparlament neu gewählt worden. Die neue Kommission wird am 31. Oktober die alte Kommission ablösen und am 1. November mit ihrer Arbeit beginnen.

Die EU-Kommission ist eines der wichtigsten Organe in Europa. Sie beobachtet zum Beispiel, ob sich alle 28 Mitgliedsländer an die Regeln halten. Deshalb wird sie auch manchmal die „Hüterin der Verträge“ genannt. Außerdem kann die EU-Kommission neue Regeln, sogenannte Rechtsvorschriften, vorschlagen. Darüber wird dann in anderen EU-Organen, dem Rat der EU und dem EU-Parlament, entschieden.

Und die EU-Kommission kann mitentscheiden, wie Mitgliedsbeiträge der EU verteilt werden. Das nennt man auch: den Haushaltsplan verwalten und Finanzhilfen zuweisen. Die neue EU-Kommission könnte zum Beispiel dafür sorgen, dass etwas gegen die Jugendarbeitslosigkeit getan wird. Denn es gibt Mitgliedsbeiträge, mit denen man Jugendlichen ohne Arbeit sofort helfen könnte.

Zur EU-Kommission gehören neben den 27 Kommissaren und dem Präsidenten Tausende andere Frauen und Männer. Sie bilden die Verwaltung der EU-Kommission und erledigen viele Arbeiten für ihre Chefinnen und Chefs. Es sind zum Beispiel Experten für Wirtschaft und für rechtliche Fragen, Dolmetscher, Sekretärinnen, und Hausmeister. Sie arbeiten an den Zentralen in Brüssel und Luxemburg. Außerdem gibt es in allen Mitgliedsstaaten der EU noch Büros der EU-Kommission. Sie heißen auch Vertretungen.

(me)