Was erforscht Alexander Gerst im All?

Was erforscht Alexander Gerst im All?

Für Astronaut Alexander Gerst ist es bald soweit: Am 6. Juni wird er mit einer Rakete in den Weltraum gebracht. Dort wird er 187 Tage auf der Internationalen Raumstation ISS leben und forschen. Für Alexander Gerst ist es der zweite Besuch auf der ISS. Dieses Mal wird er sogar der Chef auf der ISS sein. Er wird auch viele Experimente durchführen. Von einigen berichtete er am Dienstag in Köln.

In einem ISS-Experiment geht es um Schäume. Auf der Erde steigen die Luftblasen auf, kommen miteinander in Kontakt und platzen. Die Schwerelosigkeit ändert das. Dort bleiben die Luftblasen, wo sie entstanden sind und platzen nicht. Diese Schäume im Weltall wollen Alexander Gerst und die anderen Astronauten untersuchen. Sie hoffen, dass so später damit nützliche Technik auf der Erde entwickelt werden kann. Das ist nur ein Experiment.

Am Dienstag versprach Alexander Gerst, er werde auf der ISS viele Videos und Bilder machen, damit wir auf der Erde sehen, was auf der ISS passiert.

(dpa)