Bauchredner Sascha Grammel: Muskelkater in der Zunge

Bauchredner Sascha Grammel : Muskelkater in der Zunge

Wasser oder Heinz: Für die meisten Menschen ist beides einfach auszusprechen. Aber für Bauchredner ist das Wort Wasser viel schwieriger! Experte Sascha Grammel erklärt, warum.

Sascha Grammel steht fast nie alleine auf der Bühne. Er hat immer lustige Puppen dabei! Zum Beispiel Frederic, einen schielenden Fasan. Und Josie, eine uralte Schildkröte. Mit ihnen unterhält er sich. Die frechen Antworten der Puppen kommen dabei aus dem Bauch des 45-jährigen Comedian. Denn Sascha Grammel ist Bauchredner. Im Interview verrät er, wie er das macht.

Wie funktioniert Bauchreden?

Sascha Grammel: „Bauchreden hat gar nicht so richtig mit dem Bauch zu tun, sondern eher mit dem Mund, mit der Zunge. Denn im Deutschen haben wir sechs Buchstaben, für die wir die Lippen brauchen, das sind V, W, P, B, M und F. Doch diese Lippenbewegung kann man beim Bauchreden nicht machen, sonst würde das Publikum das sehen. Das heißt, dafür kommt die Zunge ins Spiel. Sie übernimmt die Bewegung der Unterlippe.“

Wie geht das genau?

Grammel: „Wenn man zum Beispiel Wasser sagt, mit W. Kann ich mal machen: „wwwww“. Dann geht die Unterlippe an die Zähne und macht ein „www“. Und beim Bauchreden ist es so ähnlich, nur da geht die Zunge an die Zähne und macht „www“ und „wwwasser“. Das hört sich dann so ähnlich an wie ein „w“, ist aber keins.“

Ganz schön kompliziert.

Grammel: „Am Anfang ist es einfacher, wenn man Sätze nutzt, in denen wenige von diesen Buchstaben vorkommen. Zum Beispiel: „Ich heiße Heinz.“ Das kann eigentlich fast jeder, weil da kein V, W, P, B, M, F dabei ist. Man kann sich das also ein bisschen leichter machen. Wenn man also mal Bauchreden ausprobieren will: Einfach einen kleinen einfachen Text schreiben, und den mal üben.“

Bekommt man Muskelkater beim Bauchreden?

Grammel: „Ich habe immer gehofft, dass man einen Waschbrettbauch bekommt vom Bauchreden. Dann bräuchte ich keinen Sport mehr machen. Aber nein, Muskelkater bekommt man eher in der Zunge, weil man beim Bauchreden viel die Zunge benutzt.“

Haben Sie auch eine Lieblingspuppe?

Grammel: „Ich glaube, ich habe jeden Abend eine andere Lieblingspuppe. Manchmal bin ich ein bisschen frech, dann möchte ich gerne Frederic spielen, manchmal bin ich eher gemütlich und mag die ruhigeren Momente, dann liebe ich Josie. Dann habe ich neue Puppen wie Achim Spironsik, ein großes Känguru. Wir lernen uns gerade erst kennen, und deswegen habe ich da auch große Lust drauf.“

(dpa)