1. Karlo Clever

Jahresrückblick Karlo Clever: Hochzeiten, Songs und das All

Das Jahr 2018 : Jahresrückblick Teil drei: Hochzeiten, Songs und das All

Prominente: Wir kennen sie meist nicht persönlich, trotzdem interessieren sie viele von uns. Wir haben zusammengefasst, was bei ihnen in diesem Jahr so los war.

Was haben Prinz Harry, Youtuberin Bibi und vielleicht sogar Sänger Justin Bieber gemeinsam? Hier findest du die Antwort . . .

Königlich: Bei uns gibt es keine Königin und keinen König. Vielleicht ist das ein Grund, warum sich viele Menschen dafür interessieren, was in den Königshäusern in anderen Ländern los ist. Viel zu Gucken gab es in diesem Jahr im Land Großbritannien. Los ging es mit der Geburt von Louis Arthur Charles. Er ist das dritte Kind von Prinz William und Herzogin Kate. Keinen Monat später waren schon wieder alle in Aufregung: Denn da heiratete Williams Bruder. Er heißt Harry, seine Frau Meghan. Etwa 600 Gäste waren da. Viele andere Menschen jubelten dem Brautpaar auf der Straße zu und versuchten, einen Blick auf Meghans Brautkleid zu werfen. In den Monaten nach der Hochzeit fragten sich viele: Bekommen Meghan und Harry jetzt ein Kind? Im Oktober gab es die Antwort: Im Frühjahr werden die beiden Eltern.

Bibi und Julian sind jetzt zu dritt. Die beiden haben in diesem Jahr ein Kind bekommen. Foto: dpa/Jens Kalaene

Verliebt: Auch bei anderen Promis ging es häufiger um Hochzeiten und Kinder. Bei Youtuberin Bibi zum Beispiel. Sie veröffentlichte im Mai ein Foto von ihrem Freund Julian und sich selbst mit Baby-Bauch. Dann ging alles ziemlich schnell. Zuerst kam der Heiratsantrag, dann die Hochzeit. Und im Oktober das Kind. Ob es bei Sänger Justin Bieber mit der Hochzeit auch so schnell ging, weiß dagegen niemand so genau. Dazu gibt es bisher nur Gerüchte. Im Sommer kündigte der Sänger an, seine Freundin Hailey Baldwin zu heiraten. Ein paar Wochen später gab es Berichte, die beiden hätten heimlich geheiratet. Doch Hailey sagte: Stimmt gar nicht!

Ariana Grande brachte in diesem Jahr ein neues Album heraus. Es war das erste nach einem Anschlag auf ihrem Konzert. Foto: dpa/Paul Buck

Musikalisch: Bei den Promis wurde in diesem Jahr aber nicht nur geheiratet, sondern auch viel gesungen. Die Lochis zum Beispiel brachten ein neues Album raus. Genauso wie etwa Max Giesinger, Mike Singer, Mark Forster und Ariana Grande. Für die Sängerin war es das erste Album nach einem Anschlag auf ihr Konzert 2017. Damals tötete und verletzte ein Mann Besucher. Wie es ihr nach dem Anschlag ging, ist auch Thema des Albums. Ein besonderes Jahr war es wohl auch für den Sänger Michael Schulte. Er nahm für Deutschland am ESC teil, das ist ein großer Musik-Wettbewerb bei dem sehr viele Länder mitmachen. Michael Schulte landete auf dem vierten Platz und freute sich riesig: „Das ist so verrückt.“

Er flog mit Musik im Ohr ins All: Der deutsche Astronaut Alexander Gerst. Foto: dpa/Alexander Gerst

Galaktisch: Musik spielte auch für den deutschen Astronauten Alexander Gerst eine Rolle. Für seinen Start ins All hatte er sich vorher extra Lieder aussuchen dürfen, die er dann hörte. Los ging es für ihn im Juni. Seitdem kreiste er in der Raumstation ISS etwa 400 Kilometer über der Erde und führte dort zum Beispiel Experimente durch. Kurz Weihnachten kehrte er in einer Raumkapsel wieder zur Erde zurück. Für Alexander Gerst war es bereits der zweite Aufenthalt auf der ISS. Dieses Mal war er sogar Kommandant. Im Internet veröffentlichte der Raumfahrer immer wieder Fotos, auf denen man sehen kann, wie sein Leben im All ablief.

(dpa)