Super Mario und Co.: Igel und Klempner nicht zu stoppen

Super Mario und Co. : Igel und Klempner nicht zu stoppen

Sie sind Helden in Comics, Videospielen und Filmen. Schon deine Eltern waren vielleicht Fans von Super Mario und Sonic the Hedgehog. Doch was macht die Figuren so erfolgreich?

Der eine hüpft im Handwerker-Anzug durch die Gegend, um seine Freundin Pauline zu retten. Der andere will verhindern, dass der Bösewicht Mister Robotnik die Welt erobert. Im Hintergrund läuft dazu Musik, die man sofort mitpfeifen möchte.

Weißt du, wer gemeint ist? Hier geht es um die beiden berühmten Computerspiel-Figuren Super Mario und Sonic the Hedgehog. Mario ist ein Klempner in blau-roter Kleidung. Sonic ein blauer Igel, der für sein Leben gern rennt.

Schon deine Eltern haben vielleicht Spiele mit den beiden Figuren gespielt. Auch heute erscheinen immer neue Spiele, Comics und Videos mit ihnen und sogar Filme. Nur wenige Figuren sind über einen so langen Zeitraum so erfolgreich gewesen. Aber was ist das Besondere an den beiden? „Sie haben den Vorteil, dass sie schon sehr früh da waren“, sagt der Computerspiel-Experte Christian Huberts. Super Mario gehört zu der Firma Nintendo, Sonic zu Sega. „Die beiden sind die Maskottchen der Firmen“, sagt die Expertin Mascha Tobe. Deshalb kommen immer wieder neue Spiele und andere Produkte heraus.

Super Mario gehörte zu den ersten Computerspiel-Figuren, die klar als Mensch zu erkennen waren. Vor fast 40 Jahren erschien das Männchen mit Schnurrbart, Anzug und Mütze zum ersten Mal. „Das sind Dinge, die erkennt man sofort wieder“, sagt der Experte über das Aussehen. Andererseits hätten die Entwickler nicht zu viel für die Figur vorgegeben. „Es fällt uns leicht, uns in sie hineinzuversetzen.“

Damals spielten viele Leute noch nicht wie heute auf Konsolen im Wohnzimmer. Stattdessen gab es viele Automaten, zum Beispiel in Spielhallen.

Die Figur mit dem Schnurrbart hieß auch noch nicht Super Mario, sondern Jumpman (gesprochen: dschamp män). Der Titel des Spiels lautete „Donkey Kong“. In der Geschichte schafft sich der Tischler namens Jumpman einen Gorilla als Haustier an. Doch plötzlich entführt der Gorilla Jumpmans Freundin Pauline. Donkey Kong war also anfangs ein Bösewicht. Später wurde er selbst zur Hauptfigur mehrerer Spiele.

Sonic the Hedgehog hatte seinen ersten Auftritt etwa zehn Jahre später in dem Videospiel „Rad Mobile“. Der Igel hatte es mit dem Bösewicht Mister Robotnik zu tun. Im Vergleich zu Super Mario war das Spiel mit dem Igel deutlich schneller und bunter. Aber eines haben beide gemeinsam: Noch heute spielen viele gerne mit ihnen.

(dpa)