Nyon: Fußball-Europameisterschaft 2024: Türkei oder Deutschland?

Nyon : Fußball-Europameisterschaft 2024: Türkei oder Deutschland?

Eine Fußball-Europameisterschaft im eigenen Land! Davon träumen viele Fußball-Fans. Das große Turnier findet alle vier Jahre statt. Die nächste Europameisterschaft ist im Jahr 2020. Dafür stehen die Spielorte schon fest.

Dann gibt es wieder eine EM in sechs Jahren, im Jahr 2024. Noch ist nicht klar, wo dann gespielt wird. Zwei Länder wären gern Gastgeber: Deutschland und die Türkei. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) gab dafür am Dienstag seine Bewerbung bei der Europäischen Fußball-Union Uefa in unserem Nachbarland Schweiz ab. Die Türkei wird das noch bis Freitag tun.

In so einer Bewerbung müssen die Länder eine Menge Fragen beantworten, erklärt ein Experte. Sie müssen zum Beispiel die Stadien vorstellen, in denen die EM-Spiele ausgetragen werden könnten. Es muss auch klar sein, wie viele Plätze es in den Stadien für Reporter gibt, damit diese über die Spiele berichten können. Die Bewerber müssen zudem zeigen, wo sie die vielen Fußball-Mannschaften unterbringen würden. Und wo diese trainieren könnten.

Außerdem muss es an den Orten auch genügend Platz für die Fans geben, die zu den Spielen reisen werden, zum Beispiel Hotels. Die Bewerber müssen außerdem angeben, warum sie sich bewerben.

Sind die Bewerbungen eingegangen, reisen später Fachleute der Uefa in die Bewerberländer. Dort überprüfen sie die Angaben aus den Bewerbungen noch einmal vor Ort. Und wie entscheidet sich nun, wer den Zuschlag bekommt? Das wird im September per Wahl entschieden, von einer Gruppe von Leuten bei der Uefa. Sie bekommen einen Bericht vorgelegt, mit allen wichtigen Informationen aus den Bewerbungen. Auch von den Fachleuten, die sich vor Ort ein Bild gemacht haben. Erst nach der Wahl weiß man dann, ob die EM 2024 in der Türkei oder in Deutschland gespielt wird.

(dpa)
Mehr von Aachener Nachrichten