Kreis Heinsberg: Junge Union Heinsberg gewinnt traditionelles Fußballturnier

Kreis Heinsberg: Junge Union Heinsberg gewinnt traditionelles Fußballturnier

Gewinner des traditionellen Kreisfußballturniers der Jungen Union wurde die Junge Union Heinsberg. Im Endspiel besiegten die Nachwuchspolitiker aus der Kreisstadt die gastgebende JU Hückelhoven mit 3:0.

Damit ist die JU Heinsberg, die das Turnier (nach 2004) zum zweiten Mal gewann, Ausrichter des Turniers im nächsten Jahr. Die im Endspiel unterlegene Mannschaft der JU Hückelhoven konnte sich damit trösten, die meisten Tore (14) geschossen zu haben und dafür einen Pokal mitnehmen zu dürfen. Diese Trophäe gewannen die Hückelhovener schon zum vierten Mal.

In diesem Jahr nahmen sechs JU-Mannschaften aus dem Kreisgebiet am Turnier im Ratheimer Ohof-Stadion teil. JU-Kreisvorsitzender Marwin Altmann erläuterte, man sei diesmal „unter sich”, da auswärtige Mannschaften wahrscheinlich wegen Schulferien und Urlaubszeit fehlen würden.

Das Turnier wird seit Mitte der 80er Jahre ausgetragen und fand nunmehr zum 26. Male statt. Rekordmeister bleibt die JU Erkelenz, die insgesamt sechsmal Turniersieger wurde.

Wie im Vorjahr stand das Turnier unter der Schirmherrschaft des Hückelhovener Bürgermeisters Bernd Jansen. In der Vorrunde wurde in zwei Gruppen gespielt: Gruppe A mit Hückelhoven, Waldfeucht I und Heinsberg, Gruppe B mit Waldfeucht II, Geilenkirchen und Selfkant. Im Halbfinale setzte sich Hückelhoven mit 9:0 gegen Selfkant durch, Heinsberg siegte 2:1 gegen Waldfeucht II. Das Spiel um den dritten Platz entschied Waldfeucht II mit 4:0 gegen Selfkant zu seinen Gunsten.

Auch der CDU-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Bernd Krückel stattete dem Turnier einen Besuch ab und zeichnete zusammen mit Marwin Altmann die Sieger des Erstwählergewinnspiels zur Landtagswahl aus: Christina Ludwig, Sebastian Rieke und Sandra Diegner durften sich über iPod-Geräte freuen.

Mehr von Aachener Nachrichten