Kreis Heinsberg: Jugendliche sportlich und engagiert

Kreis Heinsberg: Jugendliche sportlich und engagiert

In den Herbstferienwoche fanden 18 Jugendliche den Weg zur Jugendherberge Burg Blankenheim in der Eifel, um dort den Gruppenhelferkurs (Teil 1) der Sportjugend Heinsberg zu absolvieren. Es fand sich eine bunt gemischte Truppe aus den unterschiedlichsten Sportvereinen der Kreise Heinsberg und Aachen zusammen.

Nach der Ankunft und dem Zimmerbezug kamen sich die Teilnehmer bei Kennenlernspielen näher. Lea vom Selbstverteidigungsverein Sleepy Dragons Brachelen: „Schon am ersten Tag sind wir zu einer richtig guten Truppe zusammengewachsen.”

Am zweiten Tag wurde der Aufbau einer Übungsstunde besprochen. Dann erarbeiteten die Teilnehmer ihre eigenen individuellen Trainingseinheiten. Der Mittwoch stand der Sport im Vordergrund und wurde in der Halle des Sportzentrums Blankenheim verbracht.

Nach einem abenteuerlichen Sensitivparcours zeigten die Jugendlichen, was sie gelernt haben, und führten ihre eigenen Übungsstunden durch. Anschließend wurde die Sportart Ultimate Frisbee vorgestellt. Den Ausklang bildeten Vertrauensspiele.

In den Theoriestunden wurden die Eigenschaften eines idealen Gruppenhelfers, die Vereinsstrukturen und der richtige Umgang mit Kindern erarbeitet.

Ebenso wurde ein kurzer Einblick in die Erste Hilfe bei Sportverletzungen gegeben. Der Abschlussabend am Donnerstag wurde von den Teilnehmern mit lustigen Spielen selbst gestaltet. „Wir haben viel gelernt und hatten dabei eine Menge Spaß”, lautete das Fazit von Sven vom TV Höfen.

Der GH-I-Kurs stand unter der Leitung von Lars Deklerk, Silvia Königs, Martin Hennebrüder und Jutta Holzweiler. Lars Deklerk: „Die Vereine können sich glücklich schätzen, dass solche Jugendliche sich bei ihnen engagieren. Wir haben eine gute Woche verbracht und freuen uns auf ein Wiedersehen beim GH 2 in den kommenden Osterferien.”