Stolberg/Eschweiler: Jugendliche liefern sich rasante Verfolgungsjagd mit der Polizei

Stolberg/Eschweiler: Jugendliche liefern sich rasante Verfolgungsjagd mit der Polizei

Minderjährige Jugendliche haben sich in der Nacht von Freitag auf Samstag eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Die Spritztour der vier Jugendlichen endete glücklicherweise glimpflich.

Gegen 02.45 h ignorierte der 16-jährige Fahrer alle Anhaltezeichen eines Streifenwagens, die ihm auf der Stolberger Straße in Eschweiler gegeben wurden. Das Fahrzeug sollte einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen werden.

Auch Blaulicht und Martinshorn beeindruckten ihn nicht: Die Fahrt führte mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Stolberg. Einen als Hindernis aufgestellten Funkwagen umkurvte der Minderjährige. Ingesamt waren am Ende fünf Streifenwagen an der Verfolgungsjagd beteiligt.

Auf der Sonnentalstraße in Stolberg gelang es der Polizei schließlich, den Flüchtigen durch mehrere Wagen einzukreisen und das Auto zu stoppen.

Im Fahrzeug befanden sich vier Jugendliche aus Stolberg und schnell war auch der Grund der Flucht klar: Der Fahrer war erst 16 Jahre alt. Das Auto gehörte dem Vater eines Beifahrers, Schlüssel und Wagen hatten die Minderjährigen in der Nacht ohne dessen Wissen an sich genommen.

Alkohol- oder Drogeneinfluss lag nicht vor. Die Jugendlichen wurden zu ihren Familien gebracht. An zwei Polizeiautos kam es während der Verfolgungsfahrt zu Felgenschäden. Zu einem Zusammenstoß kam es nicht.