Stolberg: Jubel und Beifall sind das Tolle

Stolberg : Jubel und Beifall sind das Tolle

Kinderprinzessin der Karnevalsgesellschaft „Erste Große” zu werden, das will wohl überlegt sein. Dieser Meimung ist zumindest die zehnjährige Julia Koslowski. Sie ist die designierte Mini-Tollität des Stolberger Vereins.

„Ich lag mit Bindarmentzündung im Krankenhaus, als mein Papa zur mir kam und sagte, er hätte eine Überraschung für mich. Als er mir erzählte, dass ich Kinderprinzessin werden könnte, habe ich mich sehr gefreut, aber ich wollte erst eine Nacht darüber schlafen und überlegen, denn es kommt ja auch viel Arbeit auf einen zu”, erklärt die Kleine im Brustton der Überzeugung.

Die viele Arbeit, die auf ihren zarten Kinderschultern lastet, nimmt die Viertklässlerin der Grundschule Grüntalstraße dann doch gern in Kauf. Zu schön ist für das Kind die Aussicht auf das, was sie erwartet. „Das Tolle am Prinzessinnen-Sein”, beschreibt es Julia, „ist, wenn die Leute einem zujubeln und Beifall klatschen. Dann weiß man, dass man es gut gemacht hat.”

Die junge Stolbergerin ist auf den Tag ihrer Proklamation am 11.Januar bestens vorbereitet. „Wollen Sie meine Rede hören?” fragt das Kind strahlend, steigt geschwind auf einen Stuhl und spricht vor einem imaginären Publikum im Wohnzimmer.

Wie ein Profi hält der Blondschopf seine Rede - und zwar auf Stolberger Platt. „Das habe ich von meinem Papa gelernt”, verkündet die Kleine stolz. Ihr Papa ist eine karnevalistische Größe in Stolberg: Als Prinz Eberhard I. regierte er 2007 das Stolberger Narrenvolk.

„Als mein Papa Prinz wurde, da haben ihn plötzlich auch Leute leiden können, die vorher nichts mit ihm zu tun haben wollten. Sowas finde ich nicht gut, das möchte ich nicht haben”,sagt Julia mit mit großer Ernsthaftigkeit.

Auf die Frage, was das Schöne generell am Karneval sei, antwortet Julia: „Ich finde es prima, dass die Menschen so lustig sind. Aber manchmal ist es mir voll peinlich, wenn wir als Showtanzgruppe irgendwo auftreten und andere mich erkennen”, verrät Julia, die seit 2004 als Mitglied der Kinder-Showtanzgruppe ihrer KG durch die Säle in der Region reist.

Ihr Bruder Sebastian ist mit seinen zwölf Jahren Kommandant der Kindergarde. Damit auch ihr Schwesterchen, die fünfjährige Anna-Katharina, mit dabei sein kann, nimmt Julia sie als Clown mit in ihren Hofstaat auf. „Das wäre ja sonst traurig, wenn Anna-Katharina gar nicht mit dabei wäre”, findet Julia, die diese Entscheidung nicht erst lange überdenken musste.

Das Kinderfest der „Ersten Großen” mit Proklamation am Sonntag, 11. Januar, findet im Saal von „Angie´s Bistro” an der Konrad-Adenauer-Straße in Büsbach statt. Beginn ist um 15 Uhr. Der Eintritt ist frei.