Heinsberg/Erkelenz: In 48 Stunden zur Tagesmutter ausgebildet

Heinsberg/Erkelenz: In 48 Stunden zur Tagesmutter ausgebildet

50 Tagesmütter sind im Bereich der Jugendämter Erkelenz und Heinsberg derzeit schon aktiv. Elf Frauen haben jetzt ihre Ausbildung erfolgreich beendet.

Seit 2007 bietet das Katholische Forum in Kooperation mit den beiden Jugendämtern einen Qualifizierungs-Kurs an, der mittlerweile bereits zum fünften Mal durchgeführt wurde.

48 Unterrichtsstunden sind notwendig, um das Zertifikat einer Tagesmutter oder auch -vaters zu erlangen. Durchgeführt wird der Kurs an vier Wochenenden mit jeweils fünf Stunden am Freitag und sieben Stunden am Samstag. Hinzu kommt ein Kurs in Erster Hilfe für Säuglinge und Kleinkinder, der nach der Qualifikation alle drei Jahre aufgefrischt werden muss.

Die Inhalte des Kurses reichen von rechtlichen Grundlagen über Informationen zum Bildungs- und Förderbedarf der Kinder in ihrem jeweiligen Alter bis hin zu Tipps für Ernährung und Sicherheit und Hilfen bei der Gesprächsführung mit Kindern und Eltern. Dozentin ist die Sozialpädagogin Renate Ernst.

Wer sich für die Tätigkeit als Tagesmutter interessiert oder auf der Suche nach einer qualifizierten Tagesmutter ist, sollte sich mit dem örtlich zuständigen Jugendamt in Verbindung setzen. Ansprechpartnerin in Erkelenz ist Ingrid Bünger, 02431/85-340. In Heinsberg ist Anke Plum-Schwarzenberg zuständig, 02452/14-290.

Der nächste Ausbildungskurs für Tagesmütter startet am 4. September.