Geilenkirchen-Kraudorf: Imposanter Festzug als Abschluss

Geilenkirchen-Kraudorf: Imposanter Festzug als Abschluss

Die großen Feierlichkeiten aus Anlass des 100-jährigen Jubiläums der St. Antonius Schützenbruderschaft der Pfarre Kraudorf und des 90-jährigen Bestehens des Trommler- und Pfeiferkorps waren verbunden mit dem Bezirksschützenfest und mündeten in einen imposanten Festzug mit anschließendem Fahnenschwenken und abschließendem Kaiserball.

Strahlender Sonnenschein begleitete den Großteil des Veranstaltungsreigens, der sich nach dem Ehrenabend mit einem Gottesdienst und Kranzniederlegung am Ehrenmal fortsetzte. Geselligkeit wurde beim Frühschoppen groß geschrieben und schon kurz nach Mittag konnte Brudermeister Andre Jaeger die ersten Gastvereine begrüßen.

Die Anzahl war rekordverdächtig, denn alleine 25 der im Bezirksverband Geilenkirchen vertretenen 28 Schützenbruderschaften sowie 15 Trommler- und Pfeiferkorps marschierten auf die Festwiese in Kraudorf ein. Daneben machten noch zwei Dutzend Ehrengäste mit Pfarrer Norbert Kaluza, Bürgermeister Thomas Fiedler und dem 2. Bürgermeister Leonhard Kuhn an der Spitze den Jubelvereinen ihre Aufwartung.

Bezirkspräses Pfarrer Winfried Müller forderte die rund 1200 Teilnehmer sowie die vielen hundert Zuschauer auf, einander zu lieben. „Liebe ist ein Geschenk Gottes. Gott achtet jeden, Gott liebt jeden. Liebe heißt, den anderen sehen mit den Augen Gottes”, sagte Müller.

Nach dem kurzen Feldgottesdienst überreichte Landtagsabgeordneter Bernd Krückel der St.-Antonius-Jubiläumsbruderschaft die Ehrenplakette des Landes Nordrhein-Westfalen. „In Anerkennung der vielfältigen Verdienste der Schützenbruderschaften wurde diese Medaille vor einigen Jahren ins Leben gerufen”, begründete Krückel.

Bevor sich der imposante Festzug mit den Kaiser-, Königs- und Prinzenpaaren in Bewegung setzte vollzog Bezirksbundesmeister Josef Kouchen die Übergabe der Bezirksstandarte von der St.-Laurentius-Bruderschaft Puffendorf an die gastgebenden Kraudorfer St.-Antonius-Schützen. Die musizierenden Vereine und die Schützenbruderschaften bahnten sich den Weg durch Kraudorf und Nirm und machten den Festzug zum großen Erlebnis.

Es dürften rund 1000 Menschen gewesen sein, die vom Straßenrand aus den Teilnehmern Beifall spendeten. Auch bei der sich anschließenden Parade auf dem Sportplatz bekamen die Zuschauer die aufgereihten Paare in ihren schönen Kleidern und Uniformen zu sehen.

Nach dem Fahnenschwenken und einem netten Unterhaltungsprogramm bildete der Kaiserball den Abschluss der dreitägigen Jubiläumsfeierlichkeiten. Hier stand mit der Kraudorfer Gastgeberin Jessica Janssen die erste Kaiserin in Bezirksverband im Mittelpunkt. Begleitet wurde sie von Prinzgemahl Martin Witt, aber auch Prinz Kevin Römer und seine Prinzessin Pia Konrad sowie Schülerprinzessin Lena Jöris hinterließen einen sympathischen Eindruck.

Mehr von Aachener Nachrichten