Kreis Düren: Im Kreis Düren sind 9615 Personen ohne Arbeit

Kreis Düren : Im Kreis Düren sind 9615 Personen ohne Arbeit

Die Arbeitslosigkeit ist im Kreis Düren im Juni um 52 auf 9615 Personen gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es damit 183 Arbeitslose weniger.

Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Juni 6,8 Prozent ; vor einem Jahr hatte sie sich auf 7,0 Prozent belaufen. Im Rechtskreis SGB III lag die Arbeitslosigkeit bei 2737 Personen, das sind 13 mehr als im Vormonat und 110 weniger als im Vorjahr. Die anteilige SGB III-Arbeitslosenquote lag bei 1,9 Prozent.

Im Rechtskreis SGB II gab es 6878 Arbeitslose, das ist ein Plus von 39 gegenüber Mai; im Vergleich zum Juni 2017 waren es 73 Arbeitslose weniger. Die anteilige SGB II-Arbeitslosenquote betrug 4,8 Prozent.

Im Juni meldeten sich 1667 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, das waren 81 weniger als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 1620 Personen ihre Arbeitslosigkeit, 140 weniger als im Juni 2017. Seit Jahresbeginn gab es 11319 Zugänge von Arbeitslosen, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von 1211 Meldungen.

Dem gegenüber stehen 11087 Abmeldungen von Arbeitslosen, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von 1230 Abmeldungen. Im Juni meldeten sich 493 zuvor erwerbstätige Personen arbeitslos, 39 mehr als vor einem Jahr.

Durch Aufnahme einer Erwerbstätigkeit konnten in diesem Monat 439 Personen ihre Arbeitslosigkeit beenden, 39 mehr als vor einem Jahr.

Mehr von Aachener Nachrichten