Aachen: Ideen und Wege für Dialog zwischen Jugend und Politik

Aachen: Ideen und Wege für Dialog zwischen Jugend und Politik

Politische und gesellschaftliche Beteiligung für Jugendliche wird oft vernachlässigt. Mit ihren Themen kommen junge Leute bei Politikern oft nicht an. Häufig wissen sie gar nicht, an wen sie sich wenden sollen.

Mit „Das geht! Dialog zwischen Jugend und Politik“ bietet die Städteregion Aachen in Zusammenarbeit mit den fünf „Modellkommunen für Jugendpartizipation“ Alsdorf, Baesweiler, Eschweiler, Herzogenrath und Stolberg eine Veranstaltungsreihe für Jugendliche zwischen 16 und 20 Jahren an.

Die Themen sind: politische Bildung, gesellschaftliches Engagement, die bevorstehenden Kommunal- und Europawahlen sowie Antworten auf die Fragen: Wie kann ich mich als Jugendliche oder Jugendlicher in meiner Stadt politisch und gesellschaftlich engagieren? Wen kann ich ansprechen? Wo kann ich etwas bewegen? Mit „Das geht!“ sollen Ideen und Wege zur Einbindung von Jugendlichen erarbeitet werden, die anderen Städten als Vorbild dienen können.

Vor Ort organisieren Jugendliche die Veranstaltungen. Unterstützung bekommen sie dabei von der Koordinationsstelle Jugendpartizipation im Bildungsbüro und von ihren Ansprechpartnern in den Kommunen, zum Beispiel von Jugendpflegern.

Langfristig soll „Das geht!“ mehr als eine Veranstaltungsreihe sein: Das Format umfasst noch viele andere Beteiligungsmöglichkeiten und will das Interesse der Jugendlichen für europäische und kommunale Politik sowie Gesellschaftszusammenhänge wecken. Im Zentrum steht der Austausch zwischen Jugendlichen mit Politik und Verwaltung. So erfahren und erleben sie, dass Demokratie und Partizipation nur durch aktives Mitgestalten lebendig sein kann.

Fünf Städte, fünf Termine

Das Projekt ist aus dem Veranstaltungsformat „Was geht?! Werkstatt für Jugendbeteiligung und Jugendpolitik“ entstanden. Die Werkstatt hat von 2011 bis 2013 einmal jährlich im Aachener Eurogress stattgefunden.

Die Termine für die neu entstandene Reihe „Das geht!“ sind: Am 14. Mai in Alsdorf in der Stadthalle, am 15. Mai in Baesweiler in der Realschule Setterich, am 20. Mai in Herzogenrath im Soziokulturellen Zentrum Klösterchen, am 22. Mai in Stolberg im Zinkhütter Hof und am 23. Mai in Eschweiler in der Eichendorffhalle.

Wer teilnehmen will, kann sich bis Anfang Mai anmelden. Weitere Informationen und die Online-Anmeldungen zu den Veranstaltungen gibt es im Internet.