Heinsberg: H&M und Müller kommen nach Heinsberg

Heinsberg: H&M und Müller kommen nach Heinsberg

Erste Gespräche habe es schon vor rund zwei Jahren gegeben, erklärt der stellvertretende Vorsitzende des Gewerbe- und Verkehrsvereins, Peter Heinrichs, doch jetzt mache der beliebte Handelsriese H&M Nägel mit Köpfen.

Der schwedische Anbieter von Damen-, Herren- und Kinderkleidung wird im nächsten Jahr in der Heinsberger City an der Hochstraße eine Filiale eröffnen. Doch kommen wird er nicht alleine.

Denn das Gebäude, in dem sich derzeit noch eine Woolworth-Niederlassung befindet, werden sich die Schweden mit der Unternehmensgruppe Müller aus Ulm teilen. Ein Name, der für Parfümerie- und Drogerieartikel ebenso steht wie für Multimedia, Schreib- oder Spielwaren. Die Umbauarbeiten sollen bereits am 1. November beginnen.

Allein bei Müller werden 30 neue Arbeitsplätze entstehen, von denen 15 für Vollzeitkräfte vorgesehen sind. Bei H&M dürften sich die entstehenden Jobs in ähnlichen Dimensionen bewegen. Auch aus architektonischer Sicht soll das Projekt die Innenstadt attraktiver machen. Künftig wird auch die zweite Etage des Gebäudes zum Verkauf genutzt.

Die Trennung zwischen Müller und H&M verläuft etwa in der Mitte, das eine verglaste Pfosten-Riegelfassade erhält, vier Rolltreppen sowie Personen- und Lastenaufzüge. Setzt Müller auf edle Materialien von der Steinzeugfliese bis zu zahlreichen Spiegelelementen, so gehts bei H&M gewohnt stylisch zu. Die Heinsberger dürfen gespannt sein.

Mehr von Aachener Nachrichten