Hückelhoven-Millich: Hückelhovener Stadtmeisterschaft: „Eine rundum gelungene Veranstaltung”

Hückelhoven-Millich: Hückelhovener Stadtmeisterschaft: „Eine rundum gelungene Veranstaltung”

„Tolles Wetter,spannende Spiele, nette Leute - eine rundum gelungene Veranstaltung”, so war das Resümee von Frank Engelmann, Vorsitzender des Vereins Kubb auf Hückelhoven.

Zum dritten Male veranstalteten die Liebhaber dieses „Schachspiels der alten Wikinger” die Hückelhovener Stadtmeisterschaft im Kubb auf der Festwiese am Schützenwinkel in Millich.

Die Teilnehmerzahl an der Meisterschaft bewies, dass dieses alte gotländische Holzspiel sich auch in unseren Breiten immer größerer Beliebtheit erfreut. Etwa 30 Mannschaften mit jeweils drei Spielern waren angereist und kamen sogar aus Ascheberg, Coesfeld, Duisburg oder Viersen. „Das Ganze soll eigentlich eine Spaßveranstaltung sein”, so Frank Engelmann, dessen Dank der Stadt für die Bereitstellung des Platzes und zahlreichen Sponsoren galt.

Mit einem gekonnten Wurf eröffnete der stellvertretende Bürgermeister Dieter Geitner die Veranstaltung. Zuvor hatte auch er sich über die große Beteiligung gefreut. Dann gings aber „Wurf auf Wurf” los.

Am Ende waren folgende Teams Stadtmeister: „Kubbless” aus Ascheberg, „Die hüpfenden Holzklötze” aus Hetzerath und „Ü 40” aus Ratheim. Stadtmeister der Herzen und bestes Team des ausrichtenden Vereins wurde die „Dritte Generation”.

Mehr von Aachener Nachrichten