Wiesbaden: Über 500.000 Studenten legten 2017 Prüfung an deutschen Hochschulen ab

Wiesbaden : Über 500.000 Studenten legten 2017 Prüfung an deutschen Hochschulen ab

Im vergangenen Jahr haben rund 502.000 Studenten ihre Abschlussprüfung an einer Hochschule in Deutschland abgelegt. Wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag berichtete, war das ein Anstieg um zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Gut ein Viertel der Studierenden hatte auf Technik gesetzt: 26 Prozent erwarben einen Abschluss in den Ingenieurwissenschaften. Den größten Anteil der Hochschulabsolventen hatte die Gruppe Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften mit 40 Prozent, jeweils elf Prozent entfielen auf die Geisteswissenschaften sowie auf Mathematik und Naturwissenschaften. Mediziner und Gesundheitswissenschaftler machten sechs Prozent der Absolventen aus.

Rund die Hälfte aller Absolventen erwarb einen Bachelor Abschluss. Mit 252.300 Abschlüssen wurde ein leichter Anstieg von einem Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet. Die Zahl der Master-Abschlüsse stieg um zehn Prozent auf 136.500, während die Zahl der Promotionen um drei Prozent auf 28.400 sank.

Noch größer war der Rückgang bei Diplom-Abschlüssen und Fachhochschulabschlüssen - sie sanken um sieben Prozent auf 32.100 beziehungsweise um 17 Prozent auf 8.200. Die Zahl der 44.000 Lehramt-Prüflinge dagegen blieb konstant.

(dpa)