1. Hochschule

Jülich/Alsdorf: Praxis-Einblick: Besuch bei Mitsubishi

Jülich/Alsdorf : Praxis-Einblick: Besuch bei Mitsubishi

Kürzlich besuchten zwei Gruppen von Studierenden der Fachhochschul-Abteilung Jülich das Werk des Halbleiterhersteller Mitsubishi Electric Europe GmbH in Alsdorf.

Mitsubishi gehört zu den größten Konzernen weltweit. Rund 500 Beschäftigte produzieren in Alsdorf Siliziumscheiben, aus denen später Mikrochips für die Elektronikindustrie gefertigt werden. Im Werk sahen den Studierenden den Betrieb und die Versorgung der Produktion.

Den Studierenden wurde mit dieser Exkursion im Betrieb verdeutlicht, mit welchem Aufwand und mit welcher Technik die Herstellung von Waferscheiben auf Siliziumbasis verbunden ist. Diese Scheiben sind Halbzeuge, aus denen später Mikrochips für Computer- und Unterhaltungsindustrie geschnitten werden.

Für eine qualitativ hochwertige Produktion werden diese Bauelemente in Reinräumen der höchsten Reinheitsklasse gefertigt. Filtertechnik verhindert eine Kontamination mit Staubpartikeln. Diese Vorkehrung macht aufwändige Anlagen und Versorgungseinrichtungen notwendig.

Sowohl die Reinräume als auch die Versorgung rund um die Produktion waren die zentralen Punkte, die den Gästen von der FH verdeutlicht werden sollten. Durch die Vorlesung im Rahmen des Wahlpflichtfaches „Reinraumtechnik” von Prof. Dr.-Ing. C. Helsper an der FH Jülich war den Studierenden die Theorie bereits bekannt.

B. Mathia, der Verantwortliche für die Versorgungstechnik, führte durch die Produktionsstätte und beantwortete freundlich und kompetent alle Fragen. Durch diese Besichtigungen soll den Studierenden die Möglichkeit gegeben werden, die berufliche Praxis zu erleben.