Aachen: Online-Umfrage unter Studierenden

Aachen: Online-Umfrage unter Studierenden

Die rund 40000 Studierenden der RWTH und FH Aachen sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Stadt Aachen, die als Standort für Wissenschaft und Forschung zunehmend an Bedeutung gewinnt.

Und so veröffentlichen die Hochschulen halbjährlich ihre aktuellen Anmeldezahlen, um ihre hervorragende Stellung in der bundesweiten Bildungslandschaft damit zu untermauern.

Doch verraten die Zahlen in den fein säuberlich aufgestellten Tabellen nichts über die Menschen dahinter und ihre jeweilige soziale Situation.

Die Stadt Aachen möchte diese Datenlücke nun schließen, um bei künftigen Planungen die Belange dieser Personengruppe besser berücksichtigen zu können. Schließlich möchte auch Aachen als der primäre Lebens- und Wohnraum, für die Studentinnen und Studenten attraktiv bleiben.

Aus diesem Grund startet am Freitag, 24. April, die Online-Umfrage zur „Lebens- und Wohnsituation der Studierenden in Aachen”.

Mit der Umfrage sollen möglichst umfassende Daten erhoben werden. Neben personen- und studienbezogenen Angaben werden Fragen zur Wohnsituation, Arbeit und Freizeit, wirtschaftlichen Lage und dem Mobilitätsverhalten gestellt. Die Beantwortung des Fragebogens ist anonym und dauert etwa zehn Minuten.

Umweg über den Asta

Die Studentinnen und Studenten der FH Aachen werden über den Beginn der Umfrage mittels ihrer Hochschul-E-Mailadressen direkt informiert. Die Studierenden der RWTH hingegen müssen den „Umweg” über die Homepage des Asta der RWTH (asta-aachen.de) gehen, wo sie weitere Erläuterungen sowie den Link zur Umfrage finden.

Mehr von Aachener Nachrichten