Aachen: Ein Blick auf die Spielarten der Liebe

Aachen: Ein Blick auf die Spielarten der Liebe

Die Actor´s Nausea, die Theatergruppe des Instituts für Anglistik der RWTH, bringt ihr 13. Stück „Pride and Prejudice” auf die Bühne. Die Gruppe inszeniert Jane Austens berühmtem Roman, in dem Mrs. Bennet ihre Töchter lieber gestern als heute an den Mann gebracht sehen würde. Hauptsache, er ist wohlhabend.

„Pride and Prejudice” ist mehr als eine romantische Komödie. Die Geschichte ist ein höchst ironischer, wortgewandter Blick auf engstirniges Klassendenken und die Spielarten der Liebe. Bevor hier jeder Topf seinen Deckel gefunden hat, wird so mancher Antrag abgeschmettert, Wortgefechte ausgetragen und die eine oder andere Träne vergossen.

Vorführungen finden statt von Donnerstag, 15. Januar, bis Sonntag, 18. Januar, im Theater the space, Ludwig Forum, jeweils 20 Uhr. Das Institut für Anglistik, die Fachschaft 7.1 und das Partnerschaftskomitee Aachen/Halifax-Calderdale unterstützen die ProduktionKarten gibt´s für 6 Euro, ermäßigt 4 Euro in der Bibliothek des Instituts für Anglistik, Kármánstraße 17/19, und per E-Mail unter actorsnausea@gmx.net

Mehr von Aachener Nachrichten