Aachen: Bauzeitrekord in Reichweite

Aachen: Bauzeitrekord in Reichweite

Im September haben die Hochbauarbeiten begonnen und schon Mitte August kann Gabriele Golubowitsch die Umzugskartons packen. Dann zieht die Baudezernentin mit ihren Mitarbeitern von der Claßenstraße in den neuen Gebäudekomplex an der Süsterfeldstraße.

Nach weniger als einem Jahr Bauzeit soll der Komplex für die „Technischen Dezernate der RWTH” - zuständig für alle Dienstleistungen rund um die Immobilen der Hochschule - fertig gestellt sein.

Am Montag wurde Richtfest gefeiert. 19 Millionen Euro - finanziert aus dem Hochschulmodernisierungsprogramm des Landes - werden in die Bauten investiert. „Wir brauchen zeitnah ein neues Hörsaalgebäude”, erklärte Kanzler Manfred Nettekoven die Notwendigkeit des Umzuges. Der Hörsaalkomplex wird dort gebaut, wo das Dezernat derzeit untergebracht ist, also an der Ecke Claßenstraße/Turmstraße. Im August, wenn Golubowitsch und ihr Team umgezogen sind, werden die Arbeiten dort beginnen.

Mehr von Aachener Nachrichten