Selfkant-Höngen: Haus Biesen freut sich über die Gesamtnote „sehr gut”

Selfkant-Höngen: Haus Biesen freut sich über die Gesamtnote „sehr gut”

Die Bewohnerinnen und Bewohner sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Alten- und Pflegeheime St. Josef gGmbH im Haus Biesen in Höngen freuen sich über das Ergebnis der ersten unangemeldeten Überprüfung in ihrem Haus. Mit der Gesamtnote „1,0 - sehr gut” wurde das Ergebnis des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDK) nun bekannt gegeben.

„Ein solch sehr gutes Resultat hatte niemand erwartet”, erklärte Andrea Laugs von der Pflegedienstleitung im Haus Biesen. Als erste Einrichtung im Kreis Heinsberg haben sie mit dieser Bestnote bestanden. Seit diesem Jahr werden die Überprüfungen durch den MDK unangemeldet vorgenommen und die Ergebnisse nach der Auswertung öffentlich präsentiert.

Geprüft wird dabei nicht nur die Pflegequalität des Hauses. Überprüft wird auch die Qualität der Betreuungsarbeit sowie der Hauswirtschaft und ob weitere Angebote für Menschen mit Demenz angeboten und umgesetzt werden. Dabei wurden die speziellen Wohngruppen für demenzerkrankte Seniorinnen und Senioren in den Blick genommen.

Auch Rosa, der Demenz-Clown, wurde bei den speziellen Angeboten - neben Mitarbeiterschulungen für alle Bedienstete zum Thema Demenz - in die Bewertung aufgenommen. Marion Holtum, Qualitätsbeauftragte für die gesamte Organisation, freute sich mit Andrea Laugs. In ihrer Arbeit ist sie täglich mit der Umsetzung der Qualitätsrichtlinien in den Alten- und Pflegeheimen St. Josef beschäftigt.

„Ich bin stolz und danke den Kolleginnen und Kollegen, dass sie immer wieder mit mir an den notwendigen Veränderungen und Weiterentwicklungen unserer Qualität, zugunsten unserer Bewohnerinnen und Bewohner, mitarbeiten”, bedankte sich Marion Holtum, nach der Bekanntgabe des Ergebnisses bei dem Höngener Kollegenteam.

Geschäftsführer Marcel Ballas präsentierte dem Mitarbeiterteam als kleines Dankeschön ein Frühstück. „Danke für das Engagement! Nur gemeinsam können wir auch zukünftig die Qualität, zugunsten der uns anvertrauten pflegebedürftigen Menschen, erhalten”, sagte Ballas.

Mehr von Aachener Nachrichten