Hückelhoven: Gute Entwicklung in den Zeiten der Finanzkrise

Hückelhoven: Gute Entwicklung in den Zeiten der Finanzkrise

Die Spar- und Darlehnskasse Brachelen hatte die Mitglieder zur Generalversammlung eingeladen. Heinz-Josef Mertens begrüßte als Aufsichtsratsvorsitzender 95 stimmberechtigte Mitglieder.

Nach einem Kurzportrait zur gesamtwirtschaftlichen Situation Deutschlands im Jahr 2009, welche insbesondere durch die Auswirkungen der Finanzmarktkrise geprägt war, berichtete Vorstandsmitglied Karl Cappel über die Ergebnisse der Bank.

Verbessertes Zinsergebnis

Die Forderungen an Kunden betrugen 20,4 Millionen Euro, die Schuldverschreibungen und andere Wertpapiere betrugen 19,8 Millionen Euro. Die Verbindlichkeiten gegenüber Kunden summierten sich auf 34,4 Millionen Euro. Die Geschäftsguthaben der Mitglieder ergaben 767.000 Euro und die Rücklagen summierten sich mit 5,5 Millionen Euro. Die Mitgliederzahl betrug zum Jahresende 2043.

Die Ertragslage war geprägt durch ein verbessertes Zinsergebnis bei nahezu gleichbleibendem Provisionsergebnis. Die Verwaltungsaufwendungen summierten sich auf 636000 Euro, an Steuern wurden 75.000 Euro gezahlt. Es verblieb ein Jahresüberschuss von 86.000 Euro. Die Verwaltungsorgane schlugen der Versammlung eine Dividende von fünf Prozent zuzüglich eines Bonus von 0,5 Prozent vor. Einstimmig beschlossen die Mitglieder den Jahresabschluss 2009 und die Gewinnverwendung.

Somit erhielten die Mitglieder 42.000 Euro Dividende, und den gesetzlichen Rücklagen flossen 14.000 Euro, den anderen Rücklagen 30.000 Euro zu.

Vorstandsmitglied Marcel Richter berichtete über die aktuelle Entwicklung in 2010. Das Kreditgeschäft konnte um 2,7 Prozent ausgeweitet werden. Bei den Einlagen wird zum Jahresende mit einem leichten Zuwachs gerechnet. Im laufenden Jahr traten bereits 20 neue Mitglieder der Genossenschaft bei. Die Bank rechnet mit einem guten Ergebnis für das Jahr 2010.

Sie ist nach wie vor die eigenkapitalstärkste Bank im Kreis Heinsberg.

Die Bank hat seit 1990 über 90.000 Euro an die Brachelener und Linderner Ortsvereine gespendet. Im vorigen Jahr gewann eine Kundin einen Audi Q 5 im Wert von 45.000 Euro und ganz aktuell ein Kunde ein BMW-Fahrrad im Wert von 1250 Euro beim Gewinnsparen.

Anschließend wurden Vorstand und Aufsichtsrat von der Versammlung einstimmig entlastet. Bei den Wahlen zum Aufsichtsrat schieden Heinz-Josef Mertens und Heinz-Josef Schmitz turnusmäßig aus dem Aufsichtsrat aus und wurden einstimmig wiedergewählt.