Wassenberg: Grenzgemeinden locken Touristen

Wassenberg: Grenzgemeinden locken Touristen

Die Stadt Wassenberg und deren niederländische Nachbargemeinde Roerdalen haben das Kölner Beratungsunternehmen „ift Freizeit- und Tourismusberatung” beauftragt, ein „Zukunftskonzept zur Gestaltung der grenzüberschreitenden Tourismusentwicklung beider Kommunen” zu erstellen.

Das 50.000 Euro teure Projekt wird zu 50 Prozent von der Europäischen Union im Rahmen von „Interreg IV A Deutschland-Nederland” gefördert. Es wird voraussichtlich im März 2010 abgeschlossen sein.

Vor dem Hintergrund der wachsenden Bedeutung des Tourismus und der zunehmend wichtiger werdenden Zusammenarbeit mit Roerdalen verspricht sich die Stadt Wassenberg, für die der Tourismus bisher nicht zu den obersten Prioritäten gehörte, Impulse für die künftige Entwicklung der örtlichen Wirtschaft.

Die Gemeinde Roerdalen verfügt zwar über ein relativ breites Campingangebot mit jährlich rund 3.000.000 Übernachtungen und einem attraktiven landschaftlichen Umfeld, nutzte deren touristische Vermarktung aber, vor allem auf dem deutschen Markt, bisher nur ungenügend.

Wie auf einer Pressekonferenz im Wassenberger Rathaus bekannt gegeben wurde, sollen die Schwerpunkte des künftigen Tourismuskonzeptes auf Angeboten zu den Themen Radfahren, Pferde- und Wassersport liegen.

Mehr von Aachener Nachrichten