Kreis Heinsberg: „Gesund beginnt im Mund”: Kinder lernen die richtige Mundhygiene

Kreis Heinsberg: „Gesund beginnt im Mund”: Kinder lernen die richtige Mundhygiene

Der „Kariestunnel mit Zahnputzbrunnen” steht im Mittelpunkt der Aktionen, die der Verein für Jugendzahnpflege im Kreis Heinsberg aus Anlass des bundesweiten Tages der Zahngesundheit anbietet. Unter dem Motto „Gesund beginnt im Mund - je früher, desto besser” sollen schon Kinder auf das Thema Mundhygiene aufmerksam gemacht werden.

Dr. Karl-Heinz Feldhoff, der Leiter des Kreisgesundheitsamtes, erklärte: „Zahngesundheit und das allgemeine körperliche Befinden sind eng miteinander verbunden. Wir möchten schon bei Kindern das Bewusstsein dafür wecken, wie wichtig es ist, Verantwortung für die eigenen Gesundheit zu übernehmen. Die Mundreinigung als präventive Maßnahme ist da ganz wichtig.”

Acht Kindergärten, vier Grundschulen und eine Förderschule hat das Prophylaxeteam des Vereins für Jugendzahnpflege im Kreis Heinsberg in den Gymnastikraum des Kreisgesundheitsamtes in Heinsberg an der Valkenburger Straße eingeladen.

Das Team mit den Prophylaxeberaterinnen Jana Robertz, Stella Grau und Margit Busch sowie der Zahnärztin Manuela Staudt hatte einen Parcours aufgebaut, der den eingeladenen Kindern eindrucksvoll, aber auf spielerische Art die Gefahr der Zahnbelagsbildung deutlich machte.

Nach Einwilligung der Eltern wurden die Zähne der Kinder mit einem ungiftigen, fluoreszierenden Färbemittel angefärbt, bevor sie in den Kariestunnel gingen, wo durch Schwarzlicht die Zahnbeläge leuchtend erschienen.

Am Zahnputzbrunnen wurde den Kindern dann das richtige Zähneputzen beigebracht. Damit die Zähne heil bleiben, gab es für alle Kids „zahnfreundliche Süßigkeiten”, die ohne Zucker auskommen. In einer Ausstellung wurde deutlich, wie viel Zucker in manchen Nahrungsmitteln enthalten ist. Eine 750-Gramm-Packung Schoko-Chips etwa enthält 87 Stück Würfelzucker.

Der Kariestunnel steht allen Interessenten an diesem Mittwoch beim Nachmittag der Offenen Tür zur Verfügung. Von 14 bis 16 Uhr können Bürger mit oder ohne Kinder den Kariestunnel im Gymnastikraum des Kreisgesundheitsamtes besuchen und dem Prophylaxeteam Fragen rund um das Thema Zähne stellen.

Mehr von Aachener Nachrichten