Düren: Gestufte Kurzhaarschnitte und Konturen mit lässigen Strukturen

Düren: Gestufte Kurzhaarschnitte und Konturen mit lässigen Strukturen

Es hätte eine Modenschau in einem der großen Salons von Paris oder Mailand sein können: ein Laufsteg, daneben ein kritisches Publikum, das die vorgeführten Kreationen in Augenschein nimmt. Doch es war nicht Paris oder Mailand, sondern Düren und auch nicht ein Salon, sondern das Haus der Stadt.

Dorthin hatte die Friseur-Innung Düren-Jülich eingeladen, um Friseurinnen und Friseure, teilweise auch deren Kunden mit der Haarmode für die kommenden Monate bekannt zu machen.

Der erste Block der von Obermeister Heinz Bein locker und fachkundig zugleich moderierten Show gehörte den Talenten aus den Reihen der Gastgeber: Berufsanfänger, die sich als Mitglieder des „Junior Action Teams” zusätzlichen Feinschliff holen, zeigten mit Hilfe junger Models, wie sehr sie selber schon peppige Trends zu kreieren im Stande sind.

Europameister zu Gast

Doch damit nicht genug: Jesus Sanchez, Star der Szene aus Emsdetten bei Rheine und im Übrigen Europameister seiner Zunft, zeigte seinen Kolleginnen und Kollegen in einer bis zu den Sound-Effekten durchgestylten Schau, was in den nächsten Monaten als angesagt gelten soll.

Seinem Publikum blieb der Spanier aus Westfalen kaum etwas schuldig: Beredt führte der Gast dem Fachpublikum nicht nur Farbeffekte und zukunftsweisende Schnitte vor - er frisierte seine Models live und erklärte, während er den Haaren Form gab.

Was denn genau für das Frühjahr und den Sommer angesagt ist? Obermeister Bein war und ist da nicht um eine Antwort verlegen. So sind für die Damen im Sommer „Short Cuts” angesagt, deutlich, gestufte Kurzhaarschnitte, die eine ausgefeilte Technik erfordern.

Für Männer sieht der Trend den „Undone Look” vor, der scharfe Konturen mit lässigen Strukturen am Oberkopf verbindet. Die große Welt der Haarmode - vor den Friseursalons in und um Düren macht sie ganz bestimmt nicht Halt.

Mehr von Aachener Nachrichten