Selfkant-Tüddern: Geldautomat mit Bagger gerammt: Täter flüchten ohne Beute

Selfkant-Tüddern: Geldautomat mit Bagger gerammt: Täter flüchten ohne Beute

Erst wurde der Bagger geklaut, dann sollte der Geldautomat dran glauben: In der Nacht zum Sonntag haben unbekannte Täter versucht, einen Coup auf spektakuläre Art und Weise durchzuziehen.

Zwischen 1.00 und 2.35 Uhr entwendeten sie von einem Firmengrundstück auf dem Millener Weg einen Bagger. Mit diesem fuhren sie querfeldein zu einem Geldautomaten, der im Gewerbegebiet In der Fummer aufgestellt war.

Dort angekommen, rammten sie mit dem Bagger das Geldautomatenhäuschen, das aus der Bodenverankerung gerissen wurde. Mit Hilfe eines Spanngurtes versuchten die Täter dann, den Geldausgabeautomaten weiter herauszuziehen, was ihnen aber nicht gelang.

Daraufhin ließen sie von ihrem Vorhaben ab und setzten sowohl den entwendeten Bagger als auch ihren Fluchtwagen, einen Pritschen-Lkw, in Brand. Die Fahrzeuge wurden durch die Feuerwehr gelöscht und nachfolgend durch die Polizei sichergestellt. Die Ermittlungen der Heinsberger Polizei dauern derzeit noch an.

Am Sonntag erinnerten vor Ort noch Brandspuren an das Geschehen in der Nacht. Und auch der Pavillon samt Geldautomat war nicht mehr da: Die Bank hatte ihn abtransportieren lassen.