Heinsberg-Karken: Fußgänger angefahren und anschließend geflüchtet

Heinsberg-Karken: Fußgänger angefahren und anschließend geflüchtet

Am Sonntagmorgen ist ein 28-jähriger Fußgänger beim Überqueren der Roermonder Straße von einem Auto erfasst und zu Boden geschleudert worden.

Der Unfall ereignete sich gegen 4.05 Uhr. Der Autofahrer flüchtete unmittelbar nach dem Unfall in die Niederlande. Wenig später suchte er in Begleitung seiner Eltern die Polizeiwache in Roermond auf, um seine Fahrerflucht zu melden.

Bei dem Fahrer handelt es sich um einen 20-Jährigen aus Roermond, der nicht alkoholisiert war.

Der angefahrene Fußgänger erlitt bei dem Zusammenstoß schwere Kopfverletzungen und wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Sittard eingeliefert.