Kreis Heinsberg: Fußball-Studio zur WM mit Gert Engels

Kreis Heinsberg: Fußball-Studio zur WM mit Gert Engels

Das kreisweit wohl verrückteste Fußball-Studio zur Weltmeisterschaft öffnet auch am Freitag seine Pforten.

Wenn Deutschland gegen Frankreich um den Einzug ins Halbfinale kämpft, können Interessierte wieder dabei sein im Hauptgebäude der Kreissparkasse Heinsberg in Erkelenz.

Denn dort steigt bei jedem Spiel der deutschen Nationalmannscghaft (und auf jeden Fall auch beim Finale) ein Public Viewing der besonderen Art. Jeweils eine Stunde vor dem Anpfiff bieten WDR-Reporter Marc Eschweiler und Fußball-Legende Hastenraths Will (alias Christian Macharski) unter dem Motto „Ein Ball für zwei“ einen Mix aus ­Comedy, Fakten und Talk.

Anschließend wird dann gemeinsam auf dem überdimensionalen Bildschirm das Spiel geschaut. Mit dem Moderatoren-Duo und einem prominenten Talkgast geht es am Freitag zum Spiel der Deutschen gegen die Franzosen weiter. ­Erwartet wird diesmal Gert Engels aus Düren, der 1976 und 1977 zum Kader von Meister Borussia Mönchengladbach gehörte und von 2011 bis 2013 Nationaltrainer von Mosambik war.

Anstoß ist um 18 Uhr; Einlass ins KSK-Fußball-Studio ist ab 16.30 Uhr. Die Tiefgarage der Kreissparkasse in Erkelenz kann kostenlos genutzt werden. „Sobald die Leute kommen, sind die Currywürste gar und die Getränke kalt, und ab 17 Uhr starten wir, wie immer, mit ein spektakuläres Vorprogramm zum Warmmachen“, hat ein ­euphorischer Hastenraths Will versprochen. Nähere Informationen und Anmeldungen: in ­allen Filialen der Kreissparkasse oder auf www.kreissparkasse-­heinsberg.de/ksk-studio.